1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Nadjela Wepiwe wirft Kreisrekord

Erstellt: Aktualisiert:

Hochtaunuskreis (kie). Der Hessische Leichtathletik Verband (HLV) hatte für seine Kaderathleten und weitere Spitzenkräfte als DM-Generalprobe einen Werfer-Cup im Frankfurter Leistungszentrum organisiert. Höhepunkt der Veranstaltung war sicherlich der neue Hessenrekord von Lokalmatador Marius Karges (Eintracht Frankfurt). Der U20er überbot im zweiten Durchgang mit 57,73 Metern einmal mehr in diesem Jahr die WM-Norm für Cali, die 57,50 Metern steht.

Beim vierten Wurf passten dann alle Parameter optimal zusammen und die 1,75 Kilogramm schwere Metallscheibe flog auf fantastische 62,40 Meter. Mit dieser Top-Weite löschte Marius den fast 23 Jahre alten Hessenrekord von Heinrich Seitz (LG Eintracht Frankfurt) aus der Statistik, der im August 1999 59,61 Metern markiert hatte. Karges kämpft mit dieser starken Form am Wochenende um den DM-Titel.

Aus lokaler Sicht war der neue Diskus-Kreisrekord von Nadjela Wepiwe (TSG Wehrheim) der Knaller. Die jüngere der Wepiwe-Schwestern, sie gehört der Altersklasse W15 an, stieg mit 33,01 Metern in den Wettkampf ein. Danach folgten drei ungültige Versuche, ehe im vierten Durchgang der ein Kilogramm schwere Diskus dann erst bei 35,96 Metern auf den Boden krachte. Damit verbesserte Nadjela die knapp zwei Jahre alte Rekordmarke ihrer Schwester Milina um satte 1,67 Meter.

Milina selbst nahm auch den Diskus in die Hand, erwischte aber einen rabenschwarzen Tag. Die U18-Athletin fabrizierte nur ungültige Versuche oder machte sie selbst ungültig, da die Weiten für sie indiskutabel waren. Am Wochenende führt sie in Sindelfingen mit 45,34 Metern die Meldeliste an. Mit Jenny Patrovsky (noch U23) nahm eine weitere TSG-Technikerin den Diskus in die Hand. Mit soliden 41,27 Metern belegte sie im Feld der Frauen den zweiten Platz.

Auch interessant