1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Neue Pläne für European-League

Erstellt: Aktualisiert:

Region (sid). Das Finalturnier der Männer in der Handball-European-League soll zukünftig an einem neutralen Ort stattfinden. Dies bestätigte Martin Hausleitner, der Generalsekretär der Europäischen Handball-Föderation (EHF), der Handballwoche. Das Ziel der Reform sei es, mehr internationale Aufmerksamkeit auf das Turnier zu lenken.

Bei den Frauen hat diese Reform bereits stattgefunden: Am kommenden Wochenende treffen Borussia Dortmund, der Thüringer HC sowie die dänischen Vereine Ikast Handbold und Nyköbing Falster Handbold in Graz beim Final Four aufeinander.

Hausleitner erklärte, es sei »ein logischer Schritt, die Finals auf neutralem Boden auszutragen und die Vereine dazu zu bewegen, dorthin zu kommen. So kann Internationalisierung gelingen.«

Das Finalturnier der Männer findet in diesem Jahr am 27. und 28. Mai in Flensburg statt. Dort treffen die Füchse Berlin, Frisch Auf Göppingen, BM Granollers aus Spanien und Montpellier HB aus Frankreich aufeinander. Die SG Flensburg/Handewitt war im Viertelfinale gescheitert und verpasste somit die Teilnahme als Gastgeber. In der Champions League findet das Final Four seit 2010 alljährlich in Köln statt.

Auch interessant