1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Neues Leben in Volkslauf-Szene

Erstellt: Aktualisiert:

Hochtaunuskreis (kie). Langsam kommt wieder Leben in die Volkslauf-Szene. Auch im erweiterten Hochtaunuskreis. Beim Skiwiesen-Lauf des TSV 04 Nieder-Mörlen gingen im Hauptwettbewerb über zehn Kilometer etwas mehr als 50 Langstreckler an den Start.

Auf dem nicht ganz einfach zu laufenden Kurs blieb am Ende ein Trio unter der »40-Minuten-Schallmauer«. Niklas Raffin (TSV Krofdorf/Männer Hauptklasse) trug sich mit soliden 35:50 Minuten in die Siegerliste ein und hatte bei seinem Triumph satte 2:17 Minuten (!) Vorsprung auf seinen ärgsten Verfolger. Das war Henrik Apel im Trikot des ASC Marathon-Friedberg, der mit 38:07 Minuten bei den M40ern nichts anbrennen ließ. Das Podium komplettierte Niklas Naunheim (LT Florstadt), dessen 38:47 Minuten den sicheren Sieg in der Altersklasse M45 bedeuteten. Günter Veith im Trikot der SG Niederlauken hatte bei den »Oldies« der M65 nach 51:47 Minuten die Silbermedaille sicher.

Im Feld der Frauen hatte Ann-Maraijke Matern (Team Erdinger Alkoholfrei/W20) mit 44:30 Minuten alle Gegnerinnen sicher im Griff. Ann-Kathrin Hausmanns (keine Orts- oder Vereinsangabe) hatte als Siegerin der Altersklasse W30 mit glatten 47 Minuten schon einen etwas größeren Rückstand. Bei den Seniorinnen der W65 blieben gleich beide Medaillen im Taunus. Maria Arbogast vom RFC Oberstedten konnte als AK-Siegerin 65:49 Minuten wieder durchschnaufen. Cornelia Veith (SG Niederlauken/W65) holte, ebenso wie ihr Mann, auch eine silberne Plakette. Bei ihr standen 76:53 Minuten auf der Urkunde.

Auch interessant