1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Neun neue Prüfer

Erstellt:

Hochtaunuskreis (jf). Dass das Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung (»Mmb«) im Hochtaunuskreis in den letzten Jahren trotz Corona-Pandemie an Bedeutung gewonnen hat, ist vor allem dem Engagement von Peter Kohl (TSG Köppern) und Jörg Szameit (TV Burgholzhausen) zu verdanken.

Vor diesem Hintergrund werden auch im Sportkreis Hochtaunus für diesen Bereich mehr Sportabzeichen-Prüfer benötigt, die eine Zusatzqualifikation absolviert haben. Vera Papadopoulos (Schachverein Oberursel) und Jörg Szameit vom Hessischen Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband (HBRS) haben den Lehrgang zum Lizenz-Erwerb geleitet, der in zwei Abschnitte gegliedert war.

Praxistest

Nach einem Online-Kurs, der sich im Schwerpunkt mit den verschiedenen Behinderungsklassen beschäftigte, erfolgte der praktische Teil in der Sporthalle am Bürgerhaus in Köppern. Folgende neun Personen haben die Berechtigung erlangt, ab sofort Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung abzunehmen: Sigrid Benfer (LC Steinbach), Stephanie Kremer (Landesverband für Körper- und Mehrfachbehinderte Hessen), Mona Prey, Rafael Romero-Flerus (VGR Oberursel), Elke Schmidt (TSG Friedrichsdorf), Dimitrios Papadopoulos (1. FC 04 Oberursel), Annette Svat (TSG Ober-Eschbach), Rolf Willmanns (TV Seulberg) und Gerhard Wohlfahrt (TV Schloßborn).

Auch interessant