1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Nur zwei Teams punkten

Erstellt: Aktualisiert:

uaspor_0805_ALIGA1_09052_4c
So gut wie abgestiegen: Kapitän Patrick Eimuth (links) und seine SG Hundstadt, denn gegen Maximilian Fürst und den FC Mammolshain gibt es für die personell geschwächte SGH auf eigenem Platz eine 0:6-Niederlage. © Gerhard Strohmann

Hochtaunuskreis . In der Fußball Kreisliga A Hochtaunus kam Spitzenreiter FC Mammolshain zu einem 6:0-Erfolg beim Schlusslicht SG Hundstadt, wodurch die SGH nur noch theoretische Chancen hat, den Abstieg zu vermeiden. Nichts zu holen war für die SG Eschbach/Wernborn II bei der 0:4-Niederlage beim FV Stierstadt II, wodurch sie wichtige Punkte im Abstiegskampf verpasste, während die SG Wehrheim/Pfaffenwiesbach II zu einem 4:

2-Erfolg bei der SG Blau-Weiss Schneidhain kam und mit diesem Erfolg, dank der gleichzeitigen 0:3-Niederlage der SG Ober-Erlenbach II gegen die SG Westerfeld, den Relegationsplatz verlassen konnte. Auswärts nichts zu holen war hingegen für die FSG Merzhausen/Weilnau/Weilrod die mit 3:4 beim FSV Friedrichsdorf II den Kürzeren zog, sowie für Eintracht Feldberg, das eim TV Burgholzhausen mit 1:2 rlag. Der Tabellenzweite FC 04 Oberursel hingegen gab sich keine Blöße und kam zu einem klaren 7:2-rfolg bei Teutonia Köppern II.

SG Ober-Erlenbach II - SG Westerfeld 0:3 (0:1): »Ein gutes Spiel«,attestierte Westerfelds Sprecher Steffen Heil seiner Mannschaft nach dem zu keiner Zeit gefährdeten Auswärtserfolg. Auf dem Kunstrasenplatz in Ober-Erlenbach waren die Gäste über die gesamten 90 nuten spielbestimmend und gingen in der 15. Minute nach einem Freistoß von Tobias Rettenbacher durch Maximilian Malina per Kopf mit 1:0 in Führung. Bis zur 65. Minute tat sich dann allerdings auf beiden Seiten nicht mehr all zu viel, ehe Nikola Ercegovic zum 2:0 traf. Danach hatten die Gastgeber nichts mehr entgegenzusetzen und kassierten in der 70. Minute noch das 3:0 durch Tobias Rettenbacher. - Tore: 0:1 Maximilian Malina (15.), 0:2 Nikola Ercegovic (65.), 0:3 Tobias Rettenbacher (70.).

FSV Friedrichsdorf II - FSG Merzhausen/Weilnau/Weilrod II 4:3 (1:1): »Der Sieg der Friedrichsdorfer geht in Ordnung, obwohl wir in der Schlussphase noch einmal an einem Unentschieden dran waren«, lautete das Fazit von FSG-Sprecher Armin Klimmek. Die Gäste hatten zunächst den besseren Start und gingen nach zwölf Minuten durch Michel-Philippe Kraus mit 1:0 in Führung. Im Anschluss konnte sich die FSG dann einige Male bei ihrem Torwart Markus Donath bedanken, der mit einigen guten Paraden den Ausgleich zunächst noch verhindern konnte. In der 38. Minute musste er sich allerdings erstmals geschlagen geben, als Marc Reichert zum 1:1-Pausenstand traf. Zwei Minuten nach der Pause gingen die Gäste durch einen Handelfmeter von Steffen Fuchs mit 2:1 in Führung. Der Rückstand brachte einen Bruch in das Spiel der FSG und die Hausherren zogen im Anschluss durch zwei weitere Treffer von Marc Reichert (52., 70.) auf 4:1 davon. Trotz des klaren Rückstandes gab sich der Gast nicht auf, konnte allerdings lediglich durch zwei Tore von Jan Unrau in der Schlussphase noch auf 3:4 verkürzen. - Tore: 0:1 Michel-Philippe Kraus (12.), 1:1 Marc Reichert (38.), 2:1 Steffen Fuchs (47.,HE.), 3:1, 4:1 Marc Reichert (52.,70.), 4:2, 4:3 Jan Unrau (82., 87.).

FV Stierstadt II - SG Eschbach/Wernborn II 4:0 (2:0): Die Mannschaft von Trainer Kai Schroers konnte das Spiel in der ersten Hälfte zunächst durchaus offen gestalten, ehe Stierstadt in der 23. Minute durch Finn Prywer mit 1:0 in Führung ging und im Anschluss Louis Böhme für die 2:0 Pausenführung sorgte (38.). Nach dem 3:0 von Julian Lührmann in der 54. Minute hatten die Gäste nicht mehr viel entgegenzusetzen, während die Gastgeber in der 77. Minute mit dem 4:0 durch Jonas Schlimbach noch zu einem weiteren Treffer kamen. - Tore: 1:0 Finn Prywer (23.), 2:0 Louis Böhme (38.), 3:0 Julian Lührmann (54.), 4:0 Jonas Schlimbach (77.).

TV Burgholzhausen - Eintracht Feldberg 2:1 (1:0): »Wie jede Woche, vorne machen wir die Dinger nicht rein und hinten helfen wir dem Gegner bei Toreschießen«, ärgerte sich Eintracht-Trainer Klaus Schöneich über eine aus seiner Sicht erneute unnötige Niederlage. Nassar Abdallah Al-Rashidi brachte bereits in der 6. Minute aus dem Gewühl heraus den TVB mit 1:0 in Führung. Im Verlauf ließ die Eintracht zahlreiche Möglichkeiten zum Ausgleichstreffer liegen oder scheiterte am guten TVB Keeper Jannick Lantzsch. Nach dem 1:1-Ausgleich durch Zakaria Ben Abdallah fünf Minuten nach der Pause drückten die Schützlinge von Klaus Schöneich auf den nächsten Treffer. Als jedoch weitere gute Chancen nicht genutzt wurden, besiegelte in der 70. Minute Marvin Nussbaum mit einem Freistoßtor zum 2:1 die Niederlage der Gäste. - Tore: 1:0 Nassar Abdallah Al-Rashidi (6.), 1:1 Zakaria Ben Abdallah (50.), 2:1 Marvin Nussbaum (70.).

SG Hundstadt - FC Mammolshain 0:6 (0:3): »Wir haben heute durch unsere zahlreichen Verletzten auf dem letzten Loch gepfiffen. Dennoch muss ich den verbliebenen Spielern ein große Lob erteilen, dass sie bis zum Schlusspfiff gekämpft haben«, war Hundstadts Sprecher Thorsten Binz trotz der klaren Niederlage gegen den Tabellenführer nicht unzufrieden. Der Gast aus Mammolshain ging bereits in der 3. Minute durch Philipp Hees mit 1:0 in Führung und konnte im Anschluss durch Martin Siever (15.) und Wayne Schäfer den Vorsprung auf 3:0 ausbauen. Bis in die Schlussphase hinein boten die Gastgeber trotz des klaren Rückstandes eine gute kämpferische Vorstellung, ehe ihnen die Luft ausging und weitere Treffer durch Maximilian Fürst (86.), Martin Siever (90.) und Wayne Schäfer (90+1) zum 6:0-Endstand die Folge waren. - Tore: 0:1 Philipp Hees (3.), 0:2 Martin Siever (15.), 0:3 Wayne Schäfer (21.), 0:4 Maximilian Fürst (86.), 0:5 Martin Siever (90.), 0:6 Wayne Schäfer (90.+1).

SG Blau-Weiss Schneidhain - SG Wehrheim/Pfaffenwiesbach II 2:4 (1:2): In einer in der ersten Hälfte ausgeglichenen Partie gingen die Blau-Weißen in der 20. Minute durch Philip Alexander Blaszczak mit 1:0 in Führung. Nach dem 1:1-Ausgleich durch Patrick Hildebrandt fanden die Gäste jedoch immer besser ins Spiel und drehten noch vor dem Seitenwechsel durch ein Tor von Tim Niklas Gottfried zum 2:1 (45.) die Partie. Nach dem 3:1 von Patrick Hildebrandt (59.) verloren die Gastgeber völlig den Faden und verstrickten sich in Diskussionen mit dem Unparteiischen. Die Spielgemeinschaft ließ davon jedoch nicht beirren und baute ihren Vorsprung durch Marcel Driesch auf 4:1 (85.) aus. Für den 4:2-Endstand sorgte in der Nachspielzeit Thomas Mago. - Tore: 1:0 Philip Alexander Blaszczak (20.), 1:1 Patrick Hildebrandt (40.), 1:2 Tim Niklas Gottfried (45.), 1:4 Marcel Driesch (85.), 2:4 Thomas Mago (90-+2).

Im Stenogramm

Teutonia Köppern II - FC 04 Oberursel 2:7 (0:4): - Tore: 0:1 Murid Escandar (2.), 0:2 Christopher Schmidt (30.), 0:3, 0:4 Lasse Finn Boermans (33., 44.), 0:5 Mika Werner (49.), 1:5 Mario Badrov (63.), 2:5 Hendrik Watzke (71.), 2:6, 2:7 Nils Fischer (75., 78.):

Auch interessant