1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Okai Charles überragt

Erstellt:

uaspor_0901_A_klink_kie__4c
Elias Klink (TSG Wehrheim) verbesserte sich über 800 Meter auf 2:05,54 Minuten. Damit ist er die Nummer drei im Kreis mit knapp 15 Sekunden Rückstand auf Okai Charles (Königsteiner LV). © Jens Priedemuth

Kreisbestenliste der Hochtaunus-Leichtathleten: Heute Altersklasse U20. Da gibt es fünf neue lokale Bestwerte und eine internationale Medaille.

Hochtuanuskreis (kie). Gerade einmal sieben Athleten, darunter ein U18er, bildeten das Gerüst für die Jahresbestenliste bei den Jungs der Altersklasse U20. Trotzdem gab es hier gleich fünf neue Kreisrekorde. Überragend waren hier die Leistungen von Okai Charles vom Königsteiner LV. Der Bundeskaderathlet sorgte über 400 und 800 Meter für neue Bestmarken im Kreis. Auf der Stadionrunde wurde Charles in Rostock deutscher Meister und konnte beeindruckende 47,30 Sekunden verbuchen. Auch die 800 Meter bedeuteten mit 1:51,60 Minuten absolute Spitzenklasse.

Zudem sicherte der hochgewachsene KLVler mit einem ganz starken Finish bei der U20 Europa-Meisterschaft in Tallinn der deutschen Staffel über 4x400 Meter die Bronzemedaille. Auch in der Saison 2022 gehört Okai Charles noch der Jugendklasse U20 an und dürfte damit Garant für weitere Kreisrekorde sein.

Fünf neue Kreisbestwerte

Zwei Spitzenplätze gingen auf das Konto von Conrad Heinemann, der ebenfalls das weinrote KLV-Trikot trug. Er lieferte mit 6:08,43 Minuten einen neuen Kreisrekord über die 2000 Meter Hindernis ab. Auch auf den »flachen« Strecken präsentierte sich Heinemann stark verbessert. Mit 3:57,77 Minuten führt er die 1500 Meter an und auch 1:54,82 Minuten über die 800 Meter können sich allemal sehen lassen.

Verletzungsbedingt konnte Aaron Heinz (MTV Kronberg) nur ganz wenige Rennen bestreiten. Bei einem Auftritt passte es für den Physik-Studien optimal und er verbesserte mit 14,43 Sekunden seinen eigenen Kreisrekord über die 110 Meter Hürden. Vom MTV Kronberg kommt auch Alexander Ries, der im Dreisprung die Kreisrekordmarke auf 13,40 Meter schraubte. Im Vergleich recht schwach sind dagegen die 5,74 Meter des Kronbergers im Weitsprung. Über die 5000 Meter gefiel Arvid Lösel (TV Oberstedten), der noch der jüngeren Altersklasse U18 angehört.

Im Sprint steht Ian Linnett (TSG Friedrichsdorf) zweimal an der Spitze des Jahresrückblicks. Die Zeiten von 11,81 Sekunden (100 Meter) bzw. 23,88 Sekunden (200 Meter) bedeuten aber eher »solide Hausmannskost«.

Im Kreis sind hier fast alle U18er flotter unterwegs. Bleibt noch ein Blick auf die Vertreter aus der Usinger Region. Hier wäre lediglich Elias Klink (TSG Wehrheim) zu nennen. Er verbesserte sich über 800 Meter auf 2:05,54 Minuten. Das reichte sogar zur hessischen Vizemeisterschaft, jedoch in Abwesenheit der nahezu kompletten Mittelstrecken-Elite.

Kreisbestenliste U20

100 Meter: 11,81 Sekunden Ian Linnett (TSG Friedrichsdorf), 12,13 Alexander Ries (MTV Kronberg), 12,14 Kai Rechinger, 12,56 Elias Klink (beide TSG Wehrheim).

200 Meter: 23,88 Sekunden Ian Linnett (TSG Friedrichsdorf).

400 Meter: 47,30 Sekunden (Kreisrekord) Okai Charles (Königsteiner LV), 55,02 Ian Linnett (TSG Friedrichsdorf).

800 Meter: 1:51,60 Minuten (Kreisrekord) Okai Charles, 1:54,82 Conrad Heinemann (beide Königsteiner LV), 2:05,54 Elias Klink, 2:08,87 Kai Rechinger (beide TSG Wehrheim).

1500 Meter: 3:57,77 Minuten Conrad Heinemann (Königsteiner LV).

5000 Meter: 16:39,14 Minuten Arvid Lösel (TV Oberstedten/noch U18).

110 Meter Hürden: 14,43 Sekunden (Kreisrekord) Aaron Heinz (MTV Kronberg).

2000 Meter Hindernis: 6:08,43 Minuten (Kreisrekord) Conrad Heinemann (Königsteiner LV).

Weitsprung: 5,74 Meter Alexander Ries (MTV Kronberg).

Dreisprung: 13,40 Meter (Kreisrekord) Alexander Ries (MTV Kronberg).

Auch interessant