1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

»Optimaler Wochen-Abschluss«

Erstellt: Aktualisiert:

uaspor_2803_BBRLH_290322_4c
Tim Steiner (rechts) überzeugt im Trikot des MTV Kronberg. © Gerhard Strohmann

Kronberg (jf). Nach einer 77:83-Niederlage am Freitagabend gegen den TV Langen sowie einem 83:65-Erfolg am Sonntagabend bei den Bona Baskets in Limburg stehen die Basketballer des MTV Kronberg in der Tabelle der 1. Regionalliga Südwest weiterhin auf dem vierten Tabellenplatz.

Nach sechs Punkten aus vier Spielen binnen acht Tagen haben die Schützlinge von Trainer Miljenko Crnjac bis zum nächsten »Heimspiel« am Sonntag um 15 Uhr in der Sporthalle des Taunus-Gymnasiums Königstein gegen den Tabellennachbarn BSG Baskets Limburg nun fünf Tage zum Training und zur Regeneration.

»Das war der optimale Abschluss einer sehr erfolgreichen Woche«, freute sich Crnjac über den Gala-Auftritt seines Teams am Sonntagabend in der Sporthalle der Tilemann-Schule in Limburg. 30 Minuten lang hatte der ohne die Center Darian Ceh und Julian Reinwald angetretene MTV die Gastgeber nach allen Regeln der Kunst dominiert und die 56:32-Halbzeitführung bis zum Ende des dritten Viertels auf 79:48 (!) ausgebaut.

Die Zuschauer hatten ihre helle Freude an diesem »Dreier«-Spektakel, bei dem Kronberg in den ersten zehn Minuten vier Distanzwürfe im gegnerischen Korb unterbrachte und die Baskets im selben Zeitraum sogar deren fünf. Dennoch lagen die Gäste nach dem ersten Abschnitt mit 23:19 vorn und sorgten mit weiteren acht (!) »Dreiern« bis zur Pause nach einem zwischenzeitlichen 48:25 (17.) für den 56:32-Vorsprung. Jovan Mihic feierte nach langer Verletzungspause am Ende ein knapp sechsminütiges Comeback.

MTV Kronberg: Karbe (22/4), Mesghna (18/5), Y. Schicktanz (12/2), Steiner (12/1), L. Schicktanz (10/2), Medo (6), Zimmermann (3/1), Galvano, Mihic.

In der Basketball City Mainhattan im Nordwest-Zentrum, dem Trainingszentrum der Frankfurt Skyliners, hatte der MTV Kronberg am Freitagabend im Hessen-Derby gegen den TV Langen mit 77:83 (34:36) das Nachsehen. Zwei Tage nach dem Sieg gegen Gießen mussten Kronbergs Korbjäger dem Kräfteverschleiß aus der Partie gegen den Tabellenführer Tribut zollen und hatten in der zweiten Halbzeit nichts mehr zuzusetzen. Ausgerechnet Noah Litzbach, der vor wenigen Wochen vom MTV zu den Giraffen gewechselt war, wurde mit 30 Punkten und einem »double double« zum Matchwinner des TV Langen, der in der 1. Regionalliga noch um den Klassenerhalt kämpft. Als großes Handicap für das Taunus-Team erwies sich die Verletzung von Center Darian Ceh, der sich im dritten Viertel eine Blessur am Knöchel zugezogen hatte und ausgewechselt werden musste.

»Man hat in der Endphase der Begegnung deutlich gesehen, dass dies das dritte schwere Spiel binnen sechs Tagen für meine Mannschaft war. Deshalb geht der Langener Sieg durchaus in Ordnung«, zeigte sich Crnjac als fairer Verlierer.

MTV Kronberg: Steiner (19/4), Reinwald (16), Mesghna (15/3), Karbe (11/1), Ceh (6), Y. Schicktanz (6/2), Zimmermann (2), Medo (2).

Auch interessant