1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Pütz/Venus gewinnen in Dubai

Erstellt: Aktualisiert:

uaspor_2802_imago1010172_4c_1
Die Doppel-Sieger von Dubai, Tim Pütz (rechts) und Michael Venus präsentieren die Siegerpokale, die ihnen Scheich Ahmed Bin Saeed Al Maktoum übergeben hat. © Imago Sportfotodienst GmbH

Der Usinger Tennis-Profi Tim Pütz und sein Partner setzen sich gegen die Olympia-Sieger durch.

Dubai/Usingen (jf). Der 34-jährige Tennis-Profi Tim Pütz aus Usingen hat beim ATP-500-Turnier in Dubai für eine faustdicke Überraschung gesorgt. Am Samstag gewann Pütz nämlich zusammen mit seinem neuseeländischen Partner Michael Venus das Endspiel im Herren-Doppel gegen die topgesetzten Olympia-Sieger Mate Pavic und Nikola Metic nach einem knapp zweistündigen Krimi mit 6:3, 6:7 (3) und 16:14.

Für Venus und Pütz, der auch im Daviscup-Aufgebot des DTB für die Begegnung am nun kommenden Wochenende in Rio de Janeiro steht, war es im zweiten Aufeinandertreffen der erste Sieg gegen die beiden Kroaten, die 2021 neben der olympischen Goldmedaille auch das prestigeträchtige Grand-Slam-Turnier in Wimbledon gewonnen hatten.

Pütz/Venus haben in Dubai neben ihren Qualitäten als Doppel-Spezialisten auch von ihrer Nervenstärke profitiert und sämtliche vier Spiele nach jeweils drei Sätzen zu ihren Gunsten entschieden.Auf dem Weg ins Finale gegen den Israeli Jonathan Erlich und den deutschen Daviscupspieler Jan-Lennard Struff setzten sie sich mit 4:6, 6:1 und 10:5 durch, gegen Andrey Gobulev (Kasachstan) und Fabrice Martin (Frankreich mit 4:6, 6:3 und 10:4 sowie im Halbfinale gegen Richard Krajicek (Holland) und Edouard Roger-Vasselin (Frankreich) mit 5:7, 6:2 und 10:7.

Für den gebürtigen Frankfurter Tim Pütz, der seit vergangenem Jahr mit seiner Familie wieder in Usingen wohnt, ist der Triumph in Dubai bereits der fünf Sieg auf der ATP-World-Tour im Doppel nach Estoril (am 2. Mai 2021), Lyon (am 23. Mai 2021), Hamburg (am 18. Juli 2021) und Paris (am 7. November 2021). In Estoril und Lyon ist er mit Hugo Nys als Partner erfolgreich gewesen und bei den letzten drei Turniersiegen mit Michael Venus.

Neben vielen Punkten für die ATP-Weltrangliste dürfen sich Tim Pütz und Michael Venus für den Turniersieg in Dubai auch noch über ein Preisgeld in Höhe von 171670 US-Dollar freuen.

Auch interessant