1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Punktekonto ausgleichen

Erstellt: Aktualisiert:

uaspor_2402_BADVOR_25022_4c
SG Anspachs Mannschaftsführer Ingo Waltermann (links) wünscht sich zu seinem 49. Geburtstag am Samstag einen Heimsieg gegen den TV Hofheim II. © Gerhard Strohmann

Neu-Anspach (jf). In der Badminton-Regionalliga Mitte steht am Wochenende der vorletzte Doppelspieltag der Saison 2021/22 auf dem Programm. Die SG Anspach erwartet dabei die beiden hessischen Rivalen in der Sporthalle der Adolf-Reichwein-Schule: am Samstag um 18 Uhr den TV Hofheim II und am Sonntag um 12 Uhr den 1. BV Maintal.

Gegen den Tabellennachbarn Hofheim II möchte die SGA ihrem Mannschaftsführer Ingo Waltermann ein Geschenk zu dessen 49. Geburtstag machen und den 5:3-Erfolg aus dem Hinspiel am 25. September in der Brühlwiesenhalle wiederholen. Zugleich würden die Gastgeber mit einem Sieg in der Tabelle am TVH vorbeiziehen und ihr Punktekonto auf 11:11-Zähler ausgleichen.

Noch ungewiss ist allerdings, wer neben Janne Vang Nielsen die zweite Damen-Position besetzt. Möglicherweise durch Heike Löhr, die Franziska Vetters ersetzen würde. »Da der TV Hofheim I zeitgleich in der 2. Bundesliga beim BSV Eggenstein-Leopoldshafen spielt, können sich die Gäste mit keinem Spieler aus der 1. Mannschaft verstärken«, ist SGA-Abteilungsleiter Georg Komma zuversichtlich, dass der fünfte Saisonsieg eingefahren werden kann.

»Jule« Peters steht auf jeden Fall am Sonntag wieder zur Verfügung, wenn die SGA um 12 Uhr den 1 BV Maintal erwartet. Mit 18:2 Punkten hat der BVM als Spitzenreiter acht Punkte Vorsprung vor Verfolger TB Andernach und kann bereits am Samstag mit einem Unentschieden in Andernach die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die 2. Badminton-Bundesliga Süd perfekt machen.

»Das Hinspiel in Maintal haben wir mit 0:8 verloren. Im Rückspiel kann es nur besser werden, wobei wir erneut nur klarer Außenseiter sind«, gibt sich Komma ganz entspannt.

»Zum Klassenerhalt brauchen wir aus den letzten vier Begegnungen noch mindestens drei Punkte«, hat der Abteilungsleiter errechnet. Allerdings fehlt beim Saisonfinale neben Franziska Vetters (Meniskus-OP) auch noch Arnd Vetters. Es bleibt also spannend bis zum letzten Ballwechsel.

Prekäre Lage

In einer äußerst prekären Situation befindet sich angesichts der Personalprobleme im Regionalliga-Team die zweite Mannschaft der SG Anspach. Diese bestreitet am Wochenende in der Verbandsliga West den letzten Doppel-Spieltag der Saison 2021/22 in eigener Halle und ist als Tabellen-Schlusslicht mit einer Bilanz von 3:17-Punkten weit entfernt vom Klassenerhalt.

Am Wochenende tritt die SGA II jeweils direkt vor der Regionalliga-Mannschaft an und erwartet am Samstag um 16 Uhr den Tabellenzweiten SG Flörsheim/Rüsselsheim in der ARS-Sporthalle sowie am Sonntag um 10 Uhr die SG Eltville/Hallgarten. Die Hinspiele sind im Oktober mit 3:5 und 1:7 verloren worden und auch diesmal sind die Gäste in der Favoritenrolle.

»Zwei Punkte aus diesen beiden Begegnungen wären Gold wert, um am letzten Spieltag mit einem Sieg beim TSV Raunheim II noch auf den 7. Platz zu kommen«, setzt Mannschaftsführer Patrik Büchner bei den letzten beiden Heimspielen auf den Heimvorteil.

Auch interessant