1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Reichmann trifft zum Sieg der SG

Erstellt: Aktualisiert:

uaspor_2404_A2_250422_4c
Anton Röhn (SG Westerfeld) versetzt Tom Voigt (SV Teutonia Köppern II). © Gerhard Strohmann

Hochtaunuskreis . In der Fußball-Kreisliga A Hochtaunus konnte Spitzenreiter FC Mammolshain mit einem 5:0-Erfolg bei der SG Ober-Erlenbach II seine Führung ausbauen, da das Spiel der beiden Verfolger SG Blau-Weiß Schneidhain gegen den FC 04 Oberursel abgesagt wurde. Während die SG Westerfeld bei Teutonia Köppern II mit einem 0:1 sowie die SG Eschbach/Wernborn II mit 1:

5 beim FSV Friedrichsdorf II jeweils den Kürzeren zogen, konnten die SG Wehrheim7Pfafenwiesbach II bei der FSG Merzhausen/Weilnau/Weilrod und die SG Eintracht Feldberg beim FSV Steinbach ihre Spiele jeweils mit 2:1 für sich entscheiden. Drei wichtige Punkte im Abstiegskampf konnte die SG Hundstadt mit dem 3:2-Erfolg über den TV Burgholzhausen verbuchen.

Teutonia Köppern II - SG Westerfeld 1:0 (0:0): »Uns hat heute die nötige Durchschlagskraft gefehlt«, lautete das Fazit von Westerfelds Sprecher Steffen Heil nach der knappen Auswärtsniederlage. In der über die gesamten 90 Minuten recht ausgeglichenen Partie hatten die Gäste ihre beste Möglichkeiten durch Emre Yildiz und Tobias Rettenbacher vor der Pause sowie durch Anton Röhn nach dem Wechsel. Für die Entscheidung zum 1:0-Endstand zugunsten der Teutonen sorgte in der 84. Minute Mehmet Kilinc nach einem Freistoß per Kopf. - Tor: 1:0 Mehmet Kilinc (84.).

FSV Friedrichsdorf - SG Eschbach/Wernborn II 5:1 (2:1): Der Sieg des FSV fiel letztlich etwas zu hoch aus. Den 1:0-Führungstreffer für die Gastgeber durch Steffen Fuchs aus der 18. Minute beantworteten die Gäste nur zwei Minuten später mit dem 1:1-Ausgleich durch Daniel Maibach. Für den 2:1-Pausenstand der Hausherren sorgte dann Sahin Burak in der 26. Minute. Im Anschluss konnte die Mannschaft von Trainer Kai Schroers die Partie offen gestalten, ehe Steffen Fuchs in der 64. und 78. Minute mit zwei weiteren Treffern zum 4:1 für die Vorentscheidung sorgte. Die Gäste hatten danach nur noch wenig entgegen zu setzen und kassierten und 83. Minute noch das 5:1 durch Juxin Kolloshina. - Tore: 1:0 Steffen Fuchs (18.), 1:1 Daniel Maibach (20.), 2:1 Sahin Burak (26.), 3:1, 4:1 Steffen Fuchs (64.,78.), 5:1 Juxin Kolloshina (83.).

FSV Steinbach - SG Eintracht Feldberg 1:2 (0:2): Letztlich war der Sieg der Eintracht aufgrund der besseren ersten Hälfte nicht ganz unverdient. Die mit dem letzten Aufgebot angetretene Mannschaft von Trainer Klaus Schöneich hatte einen glänzenden Auftakt und ging bereits in der 3. Minute durch Pascal Lotz mit 1:0 in Führung. Nach dem 2:0-Pausenstand von Julian Müller-Braun (37.) verkürzte der FSV in der 46. Minute durch Cem Bektas auf 1:2 und drückte im Anschluss vehement auf den Ausgleich. Mit Glück und Geschick brachten die Gäste allerdings den knappen Vorsprung über die Runden. - Tore: 0:1 Pascal Lotz (3.), 0:3 Julian Müller-Braun (37.), 1:2 Cem Bektas (46.).

SG Hundstadt - TV Burgholzhausen 3:2 (1:0): »Über die gesamten 90 Minuten gesehen war unser Sieg nicht unverdient«., freute sich Hundstadts Sprecher Thorsten Binz über den Erfolg seiner Mannschaft. Nach dem frühen 1:0-Führungstreffer von Simon Bartsch (4.) dauerte es dann allerdings bis zur 72. Minute, ehe der nächste Treffer fallen sollte. Nach einem Foul an Frederik Schneweis im Strafraum der Gäste verwandelte Dominik Humml den Strafstoß sicher zum 2:0. Als in der 84. Minute der TVB ebenfalls mit einem Foulelfmeter von Marvin Nussbaum noch einmal auf 1:2 herankam, wurde die Partie noch einmal spannend. Für die Entscheidung zugunsten der Gastgeber sorgte dann allerdings Frederik Schneweis, der in der Schlussminute einen Konter zum 3:1 abschloss. In der Nachspielzeit konnte Burgholzhausen durch Patrick Leupold zwar auf 2:3 verkürzen, zu mehr sollte es dann jedoch nicht mehr reichen. - Tore: 1:0 Simon Bartsch (4.), 2:0 Dominik Humml (72.,FE.), 2:1 Marvin Nussbaum (84.,FE.), 3:1 Frederik Schneweis (90.), 3:2 Patrick Leupold (90+3).

FSG Merzhausen/Weilnau/Weilrod - SG Wehrheim/Pfaffenwiesbach II 1:2 (0:0): »Das war heute eine unnötige Niederlage, da wir spielerisch die bessere Mannschaft waren«., ärgerte sich Armin Klimmek aufseiten der FSG. Auch TSG-Sprecher Tobias Reichmann wäre »mit einem Unentschieden« nicht unzufrieden gewesen. In der ersten Spielhälfte hatten die Gastgeber zunächst Pech, als Robin Klimmek in der 12. Minute nur den Pfosten traf. Nach einem weiteren Pfostentreffer von David Gängel in 58. Minute hatte eine Minute später Tom Hänisch mehr Glück und brachte seine Mannschaft mit 1:0 in Führung. In der 65. Minute zog Jan Unrau allein auf das Gästetor zu, wurde aber zu Fall gebracht und sein Gegenspieler wurde hierfür lediglich mit einer Gelben Karte bedacht. Im Anschluss drehten die Gäste jedoch binnen drei Minuten die Partie zu ihren Gunsten. Nach dem 1:1-Ausgleich von Patrick Hildebrandt in der 79. Minute traf in der 82. Minute David Reichmann nach schöner Vorarbeit von Patrick Hildebrandt zum 2:1-Endstand. - Tore: 1:0 Tom Hänisch (59.), 1:1 Patrick Hildebrandt (79.), 1:2 David Reichmann (82.).

Im Stenogramm

SG Ober-Erlenbach II - FC Mammolshain 0:5 (0:4) - Tore: 0:1 Wayne Schäfer (4./FE.), 0:2 Philipp Hees (15.), 0:3 Martin Funda (25.), 0:4 Mika Burhardt (33./ET), 0:5 Philipp Hees (59.).

uaspor_2404_A1_250422_4c
Emre Yildiz (SG Westerfeld) wird von zwei Akteuren des SV Teutonia Köppern II attackiert. © Gerhard Strohmann

Auch interessant