1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Rückschlag im Abstiegskampf

Erstellt: Aktualisiert:

uaspor_29802_BADRL_28022_4c
Eine originelle Jubiläums-Torte für Sportwart Alexander Merget (50) und Kapotän Ingo Waltermann (49). © Gerhard Strohmann

Neu-Anspach (jf). Durch die beiden Heimniederlagen gegen den TV Hofheim II (1:7) und Spitzenreiter 1. BV Maintal (2:6) ist die SG Anspach in der Badminton-Regionalliga Mitte dem Abstieg wieder ein Stück näher gerückt.

Die Oldie-Truppe der SGA war gegen den bereits als Meister feststehenden 1. BV Maintal im letzten Heimspiel dieser Saison erwartungsgemäß chancenlos, zumal die Gastgeber mit mehreren angeschlagenen Akteuren antreten mussten. Franziska Vetters trat wegen ihrer bevorstehenden Meniskus-Operation nur im Doppel an, während ihr Mann Arnd und Steffen Hornig am Samstag wegen Muskelproblemen aufgegeben hatten.

In hervorragender Verfassung präsentierte sich hingegen Janne Vang Nielsen: Die dänische Vize-Weltmeisterin der Senioren gewann nicht nur das Damen-Einzel gegen Tatjana Geibig-Prax, die Pressesprecherin des Hessischen Badminton-Verbands, in zwei Sätzen mit 21:7 und 22:20, sondern punktete auch noch im Mixed. In ungewohnter Aufstellung mit Kapitän Ingo Waltermann an ihrer Seite gab es ein 21:19 und 21:19 gegen Christopher Fix und Tessa Koschig.

SG Anspach 2:6 (5:12 Sätze): (1. HD) A. Vetters/Merget - Hauschild/Fix 11:21, 12:21; (2. HD) Hay/Waltermann - Ali/Krax 18:21, 20:22; (DD) F. Vetters/Peters - Toschig/Geibig-Krax 17:21, 16:21; (1. HE) Vetters - Ali 18:21, 21:16, 19:21; (2. HE) Hornig - Hauschild 15:21, 16:21; (3. HE) Hay - Krax 7:21, 9:21; (DE) Vang-Nielsen - Geibig-Krax 21:7, 22:20; (GD) Waltermann/Vang Nielsen - Fix/Koschig 21:19, 21:19.

Bereits am Samstag musste die SGA bei der 1:7-Heimniederlage im Hessen-Derby gegen den TV Hofheim II bitteres Lehrgeld zahlen. Gegen die im Schnitt halb so alte Mannschaft des TVH hatte die »Oldie-Truppe« der Hausherren dabei in allen drei Drei-Satz-Spielen das Nachsehen.

»Wir hätten durchaus auch mit 2:0 in Führung gehen können«, trauerte Anspachs Abteilungsleiter Georg Komma den Niederlagen in den beiden Herren-Doppeln nach, in denen die Gastgeber nach dem ersten Satz jeweils mit 1:0 in Führung gegangen waren. Im 1. Herren-Einzel hatte Arnd Vetters gegen Nils Discher den ersten Satz mit 23:21 ebenfalls für sich entschieden, musste dann jedoch die Partie wegen muskulärer Probleme abschenken. Gleiches galt für Steffen Hornig, der sein Einzel gegen Karl Ferdinand Nagel schon nach wenigen Ballwechseln beendete.

Für den »Ehrenpunkt« der SG Anspach sorgte gegen Hofheim II Janne Vang Nielsen: die Vize-Weltmeisterin der Senioren setzte sich beim Duell der Generationen gegen Merret Jung -die Tochter von BV Friedrichsdorfs Maren Schröder- in zwei Sätzen mit 21:15 und 21:12 durch.

Dennoch Grund zum feiern

Nach der Begegnung gab es in der Sporthalle der Adolf-Reichwein-Schule dennoch reichlich Grund zum Feiern. Zum 49. Geburtstag von Kapitän Ingo Waltermann am Samstag und im Vorgriff auf den 50. Geburtstag von Sportwart Alexander Merget (am 29. Februar, den es heuer nicht gibt) ist im gemütlichen Kreis eine »Jubiläums«-Torte der SGA verspeist worden.

Am letzten Doppelspieltag der Regionalliga-Saison 2021/22 gastiert die SGA am 19. März um 14 Uhr beim 1. BC Bischmisheim III in Saarbrücken sowie am 20. März um 11 Uhr beim Post SV Ludwigshafen.

SG Anspach - TV Hofheim II 1:7 (5:14): (1. HD) A. Vetters/Merget - Fischer/Schäfer 21:16, 11:21, 16:21; (2. HD) Hay/Waltermann - Nagel/Schmidt 23:21, 13:21, 15:21; (DD) F. Vetters/Löhr - Emrich/Jung 11:21, 17:21; (1. HE) A. Vetters - Discher 23:21, 0:21, 0:21 (kampflos); (2. HE) Hornig - Nagel 5:21, 0:21 (kampflos); (3. HE) Hay - Schmidt 10:21, 12:21; (DE) Vang Nielsen - Jung 21:15, 21:12; (GD) Merget/Vang Nielsen - Schäfer/Emrich 10:21, 12:21.

Auch interessant