Selbstbewusstes Hochtaunus-Duo

Hochtaunuskreis (jf). in der Basketball-Regionalliga Südwest der Damen steht am Wochenende der erste Spieltag im Jahr 2022 auf dem Terminplan. Dabei erwartet der MTV Kronberg am Sonntag um 17.30 Uhr die BG Darmstadt/Roßdorf in der Sporthalle der Altkönigschule, während Tabellenführer HTG Bad Homburg II bereits am Samstag um 16 Uhr beim SV Dreieichenhain ebenfalls zu einem Hessen-Derby antritt.

Nach einer vierwöchigen Punktspielpause startet Spitzenreiter HTG Bad Homburg II hoch motiviert in die restlichen neun Begegnungen der Saison 2021/22, in denen das Team von Trainerin Gergana Georgieva die Spitzenposition gegenüber dem TV Hofheim und dem MTV Kronberg verteidigen und Meister in Deutschlands dritthöchster Liga werden will.

Beim Tabellenfünften SV Dreieichenhain hängt die Latte in der Sporthalle der Weiberfeldschule allerdings sehr hoch und bereits im Hinspiel am 25. September hatte die Bundesliga-Reserve der Falcons bei ihrem 73:66-Erfolg einige Mühe mit dem Gegner.

»Wir haben uns in den Weihnachtsferien gut vorbereiten können und wollen in Dreieichenhain den siebten Sieg in Serie feiern«, gibt sich HTG-Trainerin Gergana Georgieva vor dem Start ins neue Kalenderjahr sehr selbstbewusst.

Gleiches gilt auch für ihre Kollegin Uschi Wittlich vom MTV Kronberg, die am Sonntag um 17.30 Uhr zum Abschluss des 14. Saisonspieltags im Heimspiel gegen den Tabellen-Zehnten BG Darmstadt/Roßdorf beide Punkte in der AKS-Sporthalle behalten will.

Während der Pause konnten die Verletzungen in Ruhe auskuriert werden und gegen die Südhessinnen steht den Kronbergerinnen somit auch Kaya Schicktanz wieder zur Verfügung, die bei der 48:62-Niederlage am 19. Dezember in Marburg schmerzlich vermisst wurden. Bereits das Hinspiel hatten die MTV-Damen gegen die BG Darmstadt/Roßdorf am 25. September im Orpheum mit 55:47 gewonnen und wollen diesen Erfolg am Sonntag wiederholen.

Das könnte Sie auch interessieren