1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

SG Anspach erwacht aus Winterschlaf

Erstellt: Aktualisiert:

Neu-Anspach (jf). Nach einer zwölfwöchigen Punktspielpause startet die SG Anspach am morgigen Samstagabend um 18 Uhr in der Badminton-Regionalliga Mitte beim Tabellennachbarn Turnerbund Andernach in die Rückrunde der Saison 2021/22.

Die letzte Begegnung der Vorrunde hatte die SGA bereits am 24. Oktober ausgetragen und kam dabei im Heimspiel gegen OTG Gera zu einem 4:4-Unentschieden. Durch dieses Remis erreichte das Team aus der Kleeblatt-Stadt nach den sieben Begegnungen der ersten Halbserie 5:9 Punkte und damit dieselbe Bilanz wie Gegner Andernach. Wegen des etwas besseren Spiele-Verhältnisses von 24:32 gegenüber 22:34 der SGA steht der morgige Gegner allerdings über dem Strich und die SGA steht neben dem TV Hofheim II (4:10 Punkte) auf einem der beiden Abstiegsplätze.

»Wir haben das Hinspiel zwar mit 6:2 gewonnen, aber am Samstag wäre ich schon mit einem 4:4-Unentschieden zufrieden«, gibt sich SGA-Mannschaftsführer Ingo Waltermann vor dem ersten Spiel im Jahr 2022 realistisch. Ein Handicap für die Gäste ist nämlich die Tatsache, dass sich Steffen Hornig (Vorrunden-Bilanz: 19:17 Siege) in der Winterpause bei einem Fahrradsturz so schwer verletzt hat, dass er erst wieder im Februar zur Verfügung steht.

In Andernach treten die Anspacher deshalb mit ihrer »Oldie«-Truppe in der Besetzung Ingo Waltermann, Alexander Merget, Arnd Vetters und Jan-Lennard Hay sowie Janne Vang Nielsen und Franziska Vetters an. Hoffnungen auf den angestrebten Punktgewinn (oder mehr) machen auch diesmal vor allem die starken Doppel der SGA.

Nach der Partie am Samstag begibt sich die Badminton-Regionalliga Mitte bis zum 12. Februar in eine Spielpause. Die Rückrunde der laufenden Saison endet mit einem Doppelspieltag am 19. und 20. März.

SGA II tritt beim Tabellenführer an

Auch die zweite Badminton-Mannschaft der SG Anspach startet am Wochenende in der Verbandsliga West in die Rückrunde der Saison 2021/22, wobei das Team um Mannschaftsführer Patrik Büchner am Sonntag um 11.30 Uhr beim Tabellenführer TuS Schwanheim II antritt.

»Wir können mit einer relativ starken Mannschaft antreten und haben beim Spitzenreiter nichts zu verlieren«, gibt sich Büchner zuversichtlich, wenngleich Schwanheim I am Wochenende spielfrei ist und die Gastgeber deshalb personell aus dem Vollen schöpfen können.

Die SGA II bestreitet das erste Spiel im Jahr 2022 in der Besetzung Robin Dietrich, Cornelius Weber, Stefan Salzburg und Henning Marx sowie Juliane Peters und Kirsten Helwig.

Auch interessant