+
Gestreckt: So wie hier SGA-Regisseurin Nadine Köll wollen sich die Anspacher Handballerinnen am Sonntag nach den Punkten strecken.

Handball

SG Anspach möchte Routine ausspielen

Handball: Die Bezirksoberliga-Frauen der SG Anspach treffen auf die Oberliga-Reserve aus Kriftel. Die Männer der SG Wehrheim/Obernhain absolvieren eine richtungweisende Partie.

Hochtaunuskreis (zyk). Es geht wieder los: »Wir sind bereit für das Spiel gegen den Tus Kriftel II«, sagte Jan Willing, Trainer der Bezirksoberliga-Handballerinnen der SG Anspach. Zum Auftakt ins Jahr 2022 trifft die SGA am Sonntag (Anwurf 18 Uhr) in der heimischen Adolf-Reichwein-Halle auf die Oberliga-Reserve aus dem Main-Taunus-Kreis. Die SGA geht mit der gewohnten Routine und Gelassenheit an die Aufgabe heran. »Wir können personell aus dem Vollen Schöpfen«, sagt Willing. Zwei Trainingseinheiten gab es auch in der Weihnachtspause.

Zuvor treten die SGA-Männer am Sonntag (Anwurf 15.30 Uhr) in der Bezirksliga C gegen die HSG Steinbach/Kronberg/Glashütten II auch in eigener Halle an. Das Team von Betreuer Dirk Kretzschmar strebt dabei die ersten Punkte in dieser verkürzten Saison an.

Richtungweisend

Die Männer der SG Wehrheim/Oberhain müssen in der Bezirksliga A bereits am Samstagabend ran. Das Team vom Sebastian Wagner und Marcel Heid gastiert bei der FTG Frankfurt in Bockenheim. Das Duell mit dem Tabellendritten könnte für die SGWO richtungweisend für den restlichen Saisonverlauf werden. Bei einer Niederlage wird es schwer, den bis dato verlustpunktfreien TV Petterweil II noch vom ersten Platz zu verdrängen.

Die »Zweite« der SGWO tritt am Sonntag um 18 Uhr beim SV Seulberg an.

Das könnte Sie auch interessieren