1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

SG Eschbach/Wernborn ist das Team der Stunde

Erstellt: Aktualisiert:

uaspor_2703_KOL3_280322_4c
Albin Ugrinaj (links, FC Neu-Anspach II) und Jonas Lindner (SG Wehrheim/Pfaffenwiesbach) blieben in dieser englischen Woche der Kreisoberliga Hochtaunus mit ihren Teams jeweils ohne Sieg. © Gerhard Strohmann

In der Fußball-Kreisoberliga Hochtaunus siegt Eschbach/Wernborn im Verfolgerduell. Einen Punkt gibt es für den FC Neu-Anspach II, keinen für die Reserve der Usinger TSG.

Hochtaunuskreis (cha). In der Fußball-Kreisoberliga Hochtaunus hat die SG Eschbach/Wernborn das Verfolgerduell gegen den 1. FC Oberstedten mit 5:3 gewonnen und überholte diesen in der Tabelle. Die Reserve des FC Neu-Anspach kam über einen Punkt beim 1:1 gegen die SGK Bad Homburg nicht hinaus und die »Zweite« der Usinger TSG musste sich sogar nach einer 2:0-Führung am Ende mit 2:3 gegen den FC Weißkirchen geschlagen geben. Der Abstand zum rettenden Ufer wuchs dadurch weiter an. Vorne an der Spitze ziehen die immer noch ungeschlagene SG Ober-Erlenbach (8:0 gegen SV Seulberg) und Teutonia Köppern (1:1 gegen SG Oberhöchstadt) weiter einsam ihre Kreise. - Weiter spielten: Spvgg 05/99 Bomber Bad Homburg - EFC Kronberg 4:2 und Eintracht Oberursel - DJK Bad Homburg II 4:1. Bereits am Mittwoch unterlag Wehrheim/Pfaffenwiesbach den SF Friedrichsdorf II mit 3:7.

SG Eschbach/Wernborn - FC Oberstedten 5:3 (3:1): Offensivspektakel bei der Flutlichtpremiere auf der Wernborner Elfengrube. Zum ersten Mal haben die Hausherren im Licht der neuen Flutlichtanlage ein Pflichtspiel absolviert. Der Tabellensechste aus den Usinger Stadtteilen zeigte von Beginn an eine starke Vorstellung und ging früh durch einen Doppelschlag von Patrick Gilles in Führung. Nachdem Ergin Cakar nach einer knappen halben Stunde das 3:0 erzielt hatte, ließ man es etwas ruhiger angehen und lud die Gäste zum Toreschießen ein. Diese konnten vor der Pause noch durch Nouri Jeghan auf 1:3 verkürzen, ehe Sie direkt nach der Pause erneut durch Jeghan sogar zum 2:3-Anschlusstreffer per Foulelfmeter kamen. »Wir konnten zum Glück im richtigen Moment die Tore machen und haben uns auch durch die Anschlusstreffer nicht aus der Ruhe bringen lassen«, zeigte sich SG-Trainer Andreas Arr-You ob der guten kämperischen Leistung seiner Mannen trotzdem zufrieden. Philipp Brendel per Foulelfmeter und Dennis Moldenhauer stellten den alten drei Tore-Vorsprung wieder her und Vincent Warnecke machte die Partie direkt im Anschluss wieder etwas spannender. In der Schlussphase sollte kein weiterer Treffer mehr fallen. Eschbach/Wernborn zog nach diesem Sieg punktgleich mit den Gästen an diesen in der Tabelle vorbei. - Tore: 1:0 und 2:0 beide Patrick Gilles (15., 33.), 3:0 Ergin Cakar (36.), 3:1 und 3:2 beide Nouri Jeghan (38., 47./Foulelfmeter), 4:2 Philipp Brendel (63./Foulelfmeter), 5:2 Dennis Moldenhauer (82.), 5:3 Vincent Warnecke (83.).

SGEW: Schneider, L. Brendel, Körner, Gajic, Holzlehner, Moldenhauer, Wacup, P. Brendel, Gilles, Oldenburg, Zimmermann (Cakar).

FCO: Becker, Kallinich, Caic, Rünzi, Eichsteller, Füssel, Jeghan, Masarski, Terhorst, Warnecke, Luca Caic.

SGK Bad Homburg - FC Neu-Anspach II 1:1 (0:0): Gegen erwartet tiefstehende Gastgeber taten sich die Gäste aus Neu-Anspach schwer, zum Torabschluss zu kommen. In der 22. Minute brachte Manuel Müller mit einer der wenigen Chancen der Partie die Gäste in Führung. David Eiding hatte in der 32. Minute die größte Kirdorfer Chance zum Ausgleich, doch sein Schuss landete am Pfosten. »Es entwickelte sich ein Spiel ohne großen Torchancen. Die SGK agierte hauptsächlich mit langen Bällen und wir fanden keinen Platz gegen eine gut gestaffelte SGK-Abwehr«, sagte FCNA-Trainer Martin Schmidt und musste sich am Ende mit einem Punkt begnügen. In der 80. Spielminute verwandelte Sasa Jovanovic einen »vermeidbaren, aber korrekten« Foulelfmeter zum glücklichen 1:1 für die Hausherren. Kurz vor dem Ende ergab sich nochmals die Chance zum Siegtreffer der Gäste, doch es sollte an diesem Abend einfach nicht sein mit den drei Punkten für den Tabellendritten aus der Kleeblattstadt. - Tore: 0:1 Manuel Müller (22.), 1:1 Sasa Jovanovic (80./Foulelfmeter).

SGK: Kroll, Eyob, Bosch, Mitrovic, Danisir, Yilmaz, Jovanovic, Osagie, Eiding, Riedel, Rogacz (Bulu, Schäfer, Bankunye).

FCNA: Nestler, De Oliveira, Karimi, Schneider, Müller, Kaya, Djamshedzad, Ugrinaj, Saco Hidalgo, Hecker (Talhaoui, Arayai).

Usinger TSG II - FC Weißkirchen 2:3 (2:1): Das hatte man sich aufseiten der Usinger TSG anders vorgestellt. Erst recht, als man nach dem Elfmetertreffer von Adrian Veli und dem Treffer von Florian Klee bereits früh im ersten Durchgang mit 2:0 führte. Da hofften alle, die es mit den Hausherren hielten, wohl schon auf ein Ausrufezeichen im Abstiegskampf. Doch die junge Truppe von Trainer Rainer Birkenfeld brachte sich selbst um den Lohn ihres guten Auftritts im Spiel gegen den auf dem ersten Nichtabstiegsplatz stehenden FC Weißkirchen. »Jeweils leichte Ballverluste im Spielaufbau luden die Gegner zum Kontern ein. Dazu passt dann, dass wir den Ausgleich auch noch selbst machen«, ärgerte sich Birkenfeld über den Anschlusstreffer von Pascal Metzger noch vor dem Seitenwechsel und den Ausgleich, den der Usinger Torschütze Klee diesmal ins falsche Tor köpfte. Als sich alle schon mit dem vergebenen Sieg abfanden, sollte ein Freistoßtor von Adrian Augustincic in der Nachspielzeit die Hausherren komplett ohne Zählbares zurücklassen. - Tore: 1:0 Adrian Veli (8./Foulelfmeter), 2:0 Florian Klee (23.), 2:1 Pascal Metzger (41.), 2:2 Florian Klee (68./Eigentor), 2:3 Adrian Augustincic (90.+3).

UTSG: Fuchs, Baum, Garth, Sinanaj, Birkenfeld, Sachs, Lerch, Schiesser, Juko, Veli, Klee.

FCW: Ingrisch, Bornemann, Seeger, Hohmann, El Mastouli, Augustincic, Albayrak, Metzger, El Malki, Silberberg, Paulsen.

Im Stenogramm

Eintracht Oberursel - DJK Bad Homburg II 4:1 (1:1) - Tore: 0:1 Ibrahim Cigdem (4.), 1:1 Gerome Löw, 2:1 Lars Widmann (69.), 3:1 Henri Bohdal (76.), 4:1 Johannes Schnackenberg (89.).

Eintracht: Mesbah, Arconada, Widmann, Feuser, Löw, Hentsch, Kefela, Bohdal, Hildebrandt, Schäfer, Priepke (Drissler, Schnackenberg, Yildiz).

DJK: Molitor, Petersen, Haböck, Hermans, Razai, Stolz, Jaouadi, Erdogan, Kilinc, Cigdem, Eickermann (Megherbi, Nasiri).

Teutonia Köppern - SG Oberhöchstadt 1:1 (1:0) - Tore: 1:0 Luka Milic (30.), 1:1 Yassin Ennaji (90.+4).

Teutonia: Voigt, Watzke, Kovacic, Röser, Strenkert, Badrov, L. Milic, Hanf, Kadel, D. Milic, Hofmann (Thiemer, Müller).

SGO: Smith, Müller, Nujici, Steier, Klenk, Raczek, Malfera, Ennaji, Deupmann, Schmidt, Köpf (Dürschel, Gräf).

Spvgg 05/99 Bomber Bad Homburg - EFC Kronberg 4:2 (1:1) - Tore: 1:0 Leon Mainert (9.), 1:1 Marius Becher (19.), 2:1 Lorenz Merz (61.), 2:2 Becher (78.), 3:2 Martin Haible (82.), 4:2 Ronny Lienau (90.).

Spvgg: Häfner, Carotenuto, Timar, El Hamdaoui, Mainert, Merz, Weber, Lienau, Kim, Staudenmaier, Shahewer (Haible, Said).

EFC: Seiler, Steier, Herberth, Kalaitsoglou, Torsiello, Würges, Holstein, Becher, Both, Pestinger, Marino Larruscain (Wonnenberg, Girold).

SG Ober-Erlenbach - SV Seulberg 8:0 (0:0) - Tore: 1:0 Julian Grassler (21.), 2:0 und 3:0 beide Sebastian Seitz (31., 33.), 4:0 Marcel Paszun (51.), 5:0 und 6:0 beide David Bremerich (53., 61.), 7:0 J. Grassler (78.), 8:0 Thomas Pottmeyer (84.).

SGO: Fischer, Paszun, Heller, F. Grassler, S. Grassler, Seitz, Bremerich, J. Grassler, Kraus, Ragge, Hickl (Keller, Pottmeyer, Tajik).

SVS: Lotz, Mainka, Nürnberger, Mohr, Weber, Piston, Introvigne, Dodik, Bornschein, Akan, Prochatzki (Nieto, Weber).

Auch interessant