1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

SG W/P kassiert doch noch Ausgleich

Erstellt: Aktualisiert:

Wehrheim (hyn). Mühsam nährt sich das Eichhörnchen: In einem Nachholspiel der Fußball-Kreisoberliga Hochtaunus trennten sich die SG Wehrheim/Pfaffenwiesbach und Eintracht Oberursel unentschieden 2:2 (1:0).

Wieder einmal mit dem allerletzten Aufgebot (SG-Sprecher Berthold Selzer: »Mit Fabian Brock hatten wir zum Beispiel einen Spieler auf der Bank, der zwei Jahre keine Partie für uns absolviert hatte.«) verdiente sich die Spielgemeinschaft den Zähler redlich, auch wenn man bis weit in die Nachholspielzeit den Sieg vor Augen hatte, ehe Oberursel doch noch ausglich. Selzer: »Zur Pause hätten wir eigentlich mit zwei oder drei Toren Vorsprung führen müssen, dürfen uns dann aber im zweiten Abschnitt nicht beschweren, das die Eintracht das Spiel bestimmte und bei zwei Pfostenschüssen vor weiteren Treffern stand.«

Nach einer schönen Einzelleistung und einem Schuss in den Winkel (21.) markierte Lars Röske das 1:0. In der 68. Minute setzte sich Marcus Krawczyk geschickt durch und traf zur 2:0-Führung ins lange Toreck. Acht Minuten vor dem Ende verkürzte Henri Bohdal aus dem Gewühl heraus auf 1:2 und in der vierten Minute der Nachspielzeit pfiff der Unparteiische einen laut Selzer berechtigten Foulelfmeter, den erneut Bohdal zum leistungsgerechten Remis verwandelte. - Tore: 1:0 Lars Röske (21.), 2:0 Marcus Krawczyk (68.), 2:1, 2:2 beide Henri Bohdal (82./90.+4/FE).

SGWP: Wehner; Bergmann, Lindner, Beck, Ketter, Samivalla, T. Selzer, Akdag, Krawczyk, Röske, Matern (Steinheimer, Brock)

Eintracht: Grossmann; Arconada, Widmann, Löw, Priepke, Bohdal, Obhafuoso, Adloff, Hildebrandt, Becker, Schäfer (Rabke, Georgescu).

Auch interessant