1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

SGE Feldberg gewinnt Derby

Erstellt:

uaspor_0409_A3_050922_4c
Roman von Hoersten (links, EFC Kronberg) hat das Nachsehen gegen Adrian Veli (Usinger TSG II). © Gerhard Strohmann

Hochtaunuskreis . In der Fußball-Kreisliga A Hochtaunus musste sich Tabellenführer SV Seulberg mit einem 1:1 gegen Schlusslicht DJK Bad Homburg II begnügen. Auch die FSG Merzhausen/Weilnau/Weilrod kam gegen den FV Stierstadt II beim 1:1 über eine Punkteteilung nicht hinaus. Weiterhin punktlos bleibt die Wehrheim/Pfaffenwiesbach II nach ihrer 0:2-Niederlage bei der SG Eintracht Feldberg.

Während die SG Westerfeld zu einem 5:3-Erfolg beim FSV Friedrichsdorf II kam, musste sich die Usinger TSG II in ihrem Heimspiel dem EFC Kronberg mit 1:3 geschlagen geben.

Usinger TSG II - EFC Kronberg 1:3 (0:0): »In der ersten halben Stunde haben wir ein gutes Spiel gemacht. Danach fanden die Gäste besser ins Spiel und wir haben dann letztlich den Kürzeren gezogen«, lautete das Fazit von Usingens Trainer Rainer Birkenfeld. Nach torloser erster Spielhälfte ging der EFC in der 60. Minute durch Krzystof Mernberger mit 1:0 in Führung. Die Mannschaft von Rainer Birkenfeld hatte jedoch postwendend eine Antwort parat und glich nur eine Minute später durch Nico Zrakic zum 1:1 aus. Nach dem erneuten Führungstreffer des EFC von Florian Seibt-Günther zum 2:1 (71.) war es dann wiederum Krzystof Mernberger, der mit seinem zweiten Treffer zum 1:3-Endstand traf (80.). - Tore: 0:1 Krzystof Mernberger (60.), 1:1 Nico Zrakic (61.), 1:2 Florian Seibt-Günther (71.), 1:3 Krzystof Mernberger (80.).

FSV Friedrichsdorf II - SG Westerfeld 3:5 (0:1): »Der Knoten ist geplatzt«, freute sich Westerfelds Sprecher Steffen Heil nach einer starken Vorstellung seiner Mannschaft. Die Mannschaft von Trainer Michael Riemann übernahm vom Anpfiff weg das Kommando auf dem Platz und führte bis zehn Minuten vor dem Spielende durch drei Tore von Torjäger Marco Weber (24., 65., 66.) sowie je einem Treffer von Rahmat Qaiumi (55.) und Nicola Ercegovic (80.) klar mit 5:0. In der Schlussphase ließen die Kräfte der Gäste allerdings etwas nach, sodass der FSV durch Tore von Berkay Karasu (81., 88.) und Steffen Fuchs noch auf 3:5 verkürzen konnte. - Tore: 0:1 Marco Weber (24.), 0:2 Rahmat Qaiumi (55.), 0:3, 0:4 Marco Weber (65., 66.), 0:5 Nicola Ercegovic (80.), 1:5 Berkay Karasu (81.), 2:5 Steffen Fuchs (85.), 3:5 Berkay Karasu (88.).

FSG Merzhausen/Weilnau/Weilrod - FV Stierstadt II (0:0): »Wir schaffen es im Moment einfach nicht, einen Führungstreffer über die Runden zu bringen und haben erneut kurz vor Spielschluss wieder den Ausgleich kassiert«, ärgerte sich Armin Klimmek nach dem Spiel. Die Partie wurde weitgehend von zwei starken Abwehrreihen bestimmt. Erst in der 51. Minute fand Metin Avci ein Durchkommen in der Gästeabwehr und wurde im Strafraum zu Fall gebracht. Philipp Mußeleck ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte im Nachschuss zum 1:0 für die FSG. Im Anschluss hätten Lorenz Richter und Metin Avci das Spiel für die Gastgeber entscheiden können. Sie konnten ihre Chancen jedoch nutzen, so dass der Gast aus Stierstadt in der 88. Minute durch Michael Muschik noch zum 1:1-Ausgleich kam. - Tore: 1:0 Philipp Mußeleck (51./FE.), 1:2 Michael Muschik (88.).

Eintracht Feldberg - SG Wehrheim/Pfaffenwiesbach II 2:0 (1:0): Die Gastgeber mussten in diesem Spiel kurzfristig ohne fünf Stammspielern auskommen, bestimmten dennoch über weite Strecken das Spielgeschehen und gingen in der 17. Minute durch Liam Norton mit 1:0 in Führung. Auch im zweiten Abschnitt brachten die Gäste das Tor der Eintracht kaum einmal ernsthaft in Gefahr, sodass Maik Kinkel in der 76. Minute mit seinem Treffer zum 2:0 für die Entscheidung sorgte. - Tore: 1:0 Liam Norton (17.), 2:0 Maik Kinkel (76.).

Im Stenogramm

SV Seulberg - DJK Bad Homburg II 1:1 (1:0) - Tore: 1:0 Jannis Bornschein (45.+2), 1:1 Mohamed El Mahaoui (47./FE.). - Rote Karten: Murat Cankaya (DJK), Marcel Czoik (Seulberg) in der 90. Minute.

uaspor_0409_A4_050922_4c
Franjo Tutic (unten, Usinger TSG II) kann Florian Seibt-Günther (EFC Kronberg) nicht stoppen. FOTO:_JF © Gerhard Strohmann

Auch interessant