1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Sieglos-Serie soll enden

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Ralf Waldschmidt

Wetzlar (ra). Sicher, 29:25 Punkte und Tabellenplatz sieben nach 27 Spieltagen sind noch immer überdurchschnittlich. So langsam aber nagen die Sieglos-Spiele der vergangenen beiden Monate - der letzte Erfolg datiert vom 27. Februar mit dem 30:27 bei den Rhein-Neckar Löwen - am Selbstbewusstsein der Bundesliga-Handballer der HSG Wetzlar. So langsam verblassen durch die Sieglos-Serie der letzten fünf Partien die guten Eindrücke der ersten 22.

Saison-Spieltage mit bis dahin sagenhaften 28:16 Punkten und die im grün-weißen Herbstgutachten noch berechtigt ausgewiesenen Europapokal-Hoffnungen. Die Mannschaft von Trainer Benjamin Matschke ist deshalb fest gewillt, nach den jüngst erwartbaren Niederlagen gegen den SC Magdeburg und beim THW Kiel am morgigen Sonntag bei der TSV Hannover-Burgdorf (16.05 Uhr, live auf Sky) das Ruder wieder herumzureißen und die Frühjahrbelebung in eigener Sache einzuleiten.

Auch interessant