1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Spaß beim Handball

Erstellt: Aktualisiert:

uaspor_2803_HBSGAF1_2903_4c
möchte die SG Anspach am Samstag vermitteln (hier eine Szene aus dem vergangenen Spiel der Bezirksoberliga-Frauen der SGA mit Laura Zeuner). © Gerhard Strohmann

Neu-Anspach (nni). Sich kennenlernen geht beim gemeinsamen Sport besonders gut. Und daher bieten die Handballer der SG Anspach einen Aktions- und Sporttag für ukrainische Familien und alle Neu-Anspacher Familien und Jugendliche an. Er findet am kommenden Samstag, 2. April, 13 bis 16 Uhr, in und vor der Sporthalle der Adolf-Reichwein-Schule (ARS) in der Gustav-Heinemann-Straße statt.

»Ablenkung und Abwechslung, Kontakte knüpfen und den Kindern die Möglichkeit geben, sich sportlich zu betätigen - das alles möchten wir als Handballabteilung der SG Anspach an unserem Handballschnuppertag erreichen. Organisiert wird dieser Willkommensgruß speziell für ukrainische Familien und alle anderen jugendlichen Handballneugierigen aus Neu-Anspach und Umgebung«, teilt der Verein mit.

Es gibt nicht nur ein Schnuppertraining mit den Jugendtrainern, sondern auch einen Kletter- und Bewegungsparcours und einen Bobbycar-Parcours. Fürs leibliche Wohl sorgt der Verein, der vor der Halle Würstchen grillen wird. »Die Damen aus dem Hauptvorstand backen Kuchen und machen Waffelteig, Eltern, die bei den Kuchenspenden noch mitmachen wollen, sind gerne gesehen«, sagt Mario Wick, sportlicher Leiter, Trainer der ersten Herrenmannschaft und Jugendtrainer. Rund 20 bis 30 Helfer werden am 2. April im Einsatz sein. Wick rechnet mit 100 bis 120 Besuchern.

Geplant sei der Aktionstag im Corona-3 G-Format (getestet, geimpft oder genesen). »Wir überlegen, ob wir am Eingang noch eine Corona-Teststation einrichten«, sagt Wick. Er selbst ist Mitarbeiter beim Deutschen Roten Kreuz (DRK), hat also schon viele Flüchtlingsfamilien kennengelernt. Die Idee zum Aktionstag kam dann bei einer Besprechung innerhalb des Vereins auf. »Wir wollen etwas Normalität und die Möglichkeit bieten, sich kennenzulernen«, sagt Wick.

»Wir wollen die Geflüchteten willkommen heißen und vor allen, dass die Kinder Sport machen.« Denn dieser Schnuppertag ist auch ein Angebot, um künftig eines der Trainings der SGA besuchen zu können. Einen Mitgliedsbeitrag werde man nicht verlangen, es sei ein kostenfreies Angebot für ukrainische Kinder, betont Wick.

Bei Wick können sich alle melden, die entweder einen Kuchen spenden oder aber an dem Aktionstag als Dolmetscher aktiv sein wollen. Wick ist mobil erreichbar unter 01 76/23 88 25 50 oder per E-Mail an: sga-handball@t-online.de. Er beantwortet auch alle Fragen, die sich vielleicht noch ergeben sollten.

Auch interessant