Spielabbruch in der Kreisliga B

  • schließen

OBER-SEEMEN - (tf). Spielabbruch in der Fußball-Kreisliga B Büdingen Gruppe 2. Schiedsrichter Heiko Schreiner schickte in der Partie zwischen dem SV Seemental II und dem SV Phönix Düdelsheim II beide Mannschaften kurz vor der Halbzeitpause in die Kabine und pfiff die Partie, in der es 0:0 stand, nicht wieder an. Was war passiert? Seementals B-Team-Trainer Dennis Lang schilderte die Situation wie folgt:

"Ich persönlich habe nichts gesehen. Ein Spieler von uns muss einen Düdelsheimer wohl mit einem Ellenbogenschlag verletzt haben. Der Gästeakteur war daraufhin sehr kurzatmig, weshalb ich einen Krankenwagen rief." Den Spielabbruch kann Lang allerdings nicht nachvollziehen. "Ich hatte das Gefühl, dass beide Mannschaften gerne weitergespielt hätten. Der Unparteiische begründete seine Entscheidung damit, dass er das Match bei einer Fortsetzung nicht mehr in den Griff bekommen hätte."

Daniel Dietrich, Spielausschussmitglied des SV Phönix Düdelsheim, ergänzt: "Der Schiedsrichter, der diese Aktion nicht sah, sagte zu uns: 'Wenn sich jemand hinter meinem Rücken schlägt, breche ich die Partie ab'. Bis auf diesen Vorfall, der abseits des Spielgeschehens stattfand, war es ein faires Match." Dem verletzten Spieler geht es übrigens wieder besser. "Er hat eine Rippenprellung und ist nicht mehr im Krankenhaus", so Dietrich.

Das könnte Sie auch interessieren