1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Spitzenreiter holt zehnten Sieg in Serie

Erstellt: Aktualisiert:

Hochtaunuskreis (jf). In der Nordgruppe der Basketball-Regionalliga Südwest der Damen hat die HTG Bad Homburg II ihre Spitzenposition durch einen 67:56-Erfolg beim ASC Theresianum Mainz II gefestigt. Der MTV Kronberg musste sich hingegen im Hessen-Derby beim Tabellen-Schlusslicht SG Weiterstadt II überraschend mit 42:46 geschlagen geben.

Ähnlich souverän wie das Bundesliga-Team der Falcons trumpft auch die zweite Damen-Mannschaft der HTG Bad Homburg in der dritthöchsten deutschen Spielklasse auf. Das 67:56 in Mainz bedeutete bereits den zehnten Sieg in Serie für die Schützlinge von Trainerin Gergana Georgieva, die bis dato nach 15 Regionalliga-Begegnungen erst zwei Niederlagen kassiert haben.

Beim 67:56 im Theresianum in Mainz ist der Tabellenführer aus dem Taunus sehr konzentriert gestartet und hat von der 18:13-Führung nach dem ersten Viertel quasi bis zum Ende der Partie »gelebt«. Die Gastgeberinnen, die das Hinspiel am 21. November im Primodeus-Park mit 68:76 verloren hatten, blieben jedoch in jeder Phase der Partie gefährlich und hatten den Rückstand vor Beginn des letzten Abschnitts auf 47:49 verkürzt.

In der Schlussphase warfen die Bad Homburgerinnen dann jedoch ihre Routine in die Waagschale und bauten den knappen Vorsprung bis zur Schluss-Sirene auf 11 Punkte aus.

»Da hat nichts gepasst«

Am Samstag wartet um 20 Uhr beim BC Marburg III in der Sporthalle am Gaßmann-Stadion die nächste schwere Auswärtsaufgabe auf die HTG Bad Homburg II.

HTG Bad Homburg II: Gregor (23/2), Rhein (20/1), T. Steinhoff (15/3), Wick (7), Ilic (2), J. Steinhoff, Marschner, Seeliger, Beising, Förster.

Nach einer dreiwöchigen Punktspielpause mussten sich die Basketball-Damen des MTV Kronberg am Sonntagabend beim Schlusslicht SG Weiterstadt II überraschend mit 42:46 (29:26) geschlagen geben. »Da gibt es nichts zu beschönigen! Bei uns hat diesmal überhaupt nichts gepasst«, ärgerte sich MTV-Trainerin Uschi Wittlich über die ihrer Meinung nach völlig unnötigen Schlappe in der Adam-Danz-Halle. Vor Beginn des letzten Viertels hatte es noch nicht nach der siebten Niederlage im 14. Saisonspiel ausgesehen, denn zu diesem Zeitpunkt lagen die zu zehnt, jedoch ohne die verletzte Spielmacherin Kaya Schicktanz angetretenen Kronbergerinnen noch mit 40:35 vorn. In der Schlussphase erwies sich die Weiterstädter Zweitliga-Reserve als nervenstärker, ging in der 59. Minute erstmals in Führung und feierte schließlich den kaum noch erwarteten dritten Sieg in der laufenden Saison.

Im Heimspiel gegen die TSG Wieseck ist für die Basketballerinnen des MTV am Samstag um 15 Uhr in der Sporthalle der Altkönigschule Wiedergutmachung angesagt.

MTV Kronberg: Wilson (9), Mundelius (7/1), Schick (6), Pietsch (5/1), Beifuß (4), James (4), Müller (4), Floreth (3), Blank, Büttner.

Auch interessant