Sportwoche unter der Lupe: Zeit der Entscheidungen

  • schließen

Hallo, liebe Leserinnen und Leser! Eine turbulente Fußball-Woche liegt hinter uns. Zugleich aber eine, die bei vielen Kindern die pure Freude geweckt hat, denn endlich durften sie wieder zusammen kicken. Sofern sie maximal 14 Jahre alt sind. Das ist die (willkürlich) festgelegte Grenze, bis zu der seit Montag tatsächlich volle Pulle mit Körperkontakt in größerer Gruppe trainiert werden darf.

Man kann über diese Entscheidung der Landesregierung völlig unterschiedlicher Meinung sein. Für die Kinder zumindest freut es mich, wenngleich beim Gedanken daran so ein leicht ungutes Gefühl in meinem Bauch entsteht. Jetzt gilt es abzuwarten, wielange Training möglich ist, die hessenweite Inzidenz wird es weisen. Wobei es Orte gibt, die schon wieder deutlich über dem Landesschnitt liegen.nDie vergangenen Wochen waren für Andreas Bernhardt vollgepackt mit Arbeit. Der Kreisfußballwart kümmerte sich intensiv um die Belange der heimischen Vereine, doch das war beileibe nicht alles, denn Bernhardt tritt am Sonntag in Oberursel als einer von acht Bürgermeister-Kandidaten an. Da hat er im Vorfeld ein immenses Programm hinter sich gebracht und blickt nun gespannt der Entscheidung der Wahlberechtigten entgegen. Morgen Abend weiß er, ob er die Stichwahl erreicht hat. nDie überregionale Presse titelte "Ein Beben im deutschen Fußball": Bundestrainer Jogi Löw tritt nach den Europameisterschaften im Sommer ab. Ein Portal, das Wettquoten analysiert, hat daraufhin Ausschau nach hoch gehandelten, potenziellen Löw-Nachfolgern gehalten. Aktuell sind bei den Wettbörsen Stefan Kuntz, Jürgen Klopp (trotz seiner Ablehnung) und Hansi Flick die Top-Kandidaten der Buchmacher. Das hat die Informationsplattform Wettbasis (www.wettbasis.com) herausgefunden. Der Top-Kandidat auf die Löw-Nachfolge ist demnach der aktuelle Coach der deutschen U21-Nationalmannschaft, Stefan Kuntz. Im Schnitt zahlen die analysierten Wettanbieter ihren Nutzerinnen und Nutzern die 3,5-fache Summe ihres Einsatzes aus, sollte Stefan Kuntz neuer Bundestrainer werden. Damit ist für die Buchmacher der aktuelle U21-Trainer die Besetzung mit der höchsten Wahrscheinlichkeit. Auch Jürgen Klopp und Hansi Flick zählen mit Wettquoten von durchschnittlich 5 beziehungsweise 6 zu den Top-Favoriten. Deutlich geringere Chancen rechnen die Buchmacher Ralf Rangnick aus: Sollte der ehemalige Hoffenheim-Coach den Trainerposten der deutschen Nationalmannschaft übernehmen, schütten die Wettanbieter den neunfachen Einsatz für einen richtigen Tipp aus. Rekordnationalspieler Lothar Matthäus hat übrigens eine Quote von 17. Die Entscheidung wird spannend.

Das könnte Sie auch interessieren