1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Starker Auftakt von Pütz und Co.

Erstellt: Aktualisiert:

uaspor_0905_TENNISRL1_10_4c
TV Ober-Eschbachs Neuzugang, der Usinger Tom Pütz, feiert mit einem 6:4, 6:4 gegen Marius Menten ein gelungenes Debüt in der Regionalliga. © Gerhard Strohmann

Hochtaunuskreis (jf). Premiere geglückt: Durch den 8:1-Kantersieg gegen den TC Blau-Weiß Bad Ems haben sich die Herren 30 des TV Ober-Eschbach als Aufsteiger in der Tennis-Regionalliga Süd-West sofort an die Tabellenspitze gesetzt.

»Der starke Auftritt unserer Mannschaft hat selbst mich überrascht. Vor allem das 6:0 und 6:0 von Albert Almendros gegen Julian Mädrich hatte ich in dieser Deutlichkeit nicht erwartet«, war TVO-Manager Andi Böhm nach der gelungenen Regionalliga-Premiere rundum glücklich.

Der Muttertag entwickelte sich zu einem perfekten Tennistag auf der Anlage am Massenheimer Weg. Bei vielen Fachgesprächen und kühlen Getränken, die auf der überdachten Clubhaus-Terrasse serviert wurden, ist Hochklasse-Tennis quasi »zum Anfassen« geboten worden.

Unter die Fans mischte sich beim ersten Heimspiel dieser Saison auch der 34-jährige Daviscup-Spieler Tim Pütz aus Usingen. Er befindet sich wegen einer Fußverletzung nach wie vor täglich in medizinischer Behandlung (»Ich habe seit langem keinen Tennis-Schläger mehr in der Hand gehabt«) und hofft, bei den French Open in Paris wieder an den Start gehen zu können. Die stehen vom 16. Mai bis 5. Juni im Stade Roland Garros auf dem Terminplan der ATP.

Zur raschen Genesung von Tim Pütz trägt sicherlich auch der souveräne Auftritt seines Bruders bei. Tom ist zwei Jahre jünger als der deutsche Nationalspieler und einer der beiden Neuzugänge des TV Ober-Eschbach. Beim 6:4 und 6:4 gegen Marius Menten stellte die neue »Nummer drei« des TVO sofort seine Qualität unter Beweis und gewann anschließend zusammen mit José Pereira auch das Spitzen-Doppel gegen Philipp Schehadat und Julian Mädrich noch deutlicher mit 6:2 und 6:2.

Der Brasilianer Pereira, Nummer 440 in der aktuellen ATP-Weltrangliste, befindet sich seit Kurzem mit Frau und Kind in Deutschland und startet heute bei einem Turnier in Tschechien. Rechtzeitig zum nächsten Heimspiel am kommenden Sonntag um 11 Uhr gegen das Tenniszentrum DJK Sulzbachtal wird er jedoch im Taunus zurückerwartet.

Die nächste Partie ist vor allem für Aufsteiger Ober-Eschbach von immenser Bedeutung. Zum einen will man sich für die 1:5-Niederlage revanchieren, durch die man am 25. September 2021 in der Relegation den direkten Aufstieg in die Regionalliga verpasst hatte (als Nachrücker gelang sie am »grünen Tisch« aber doch noch) und zweitens ist Sulzbachtal nicht nur für Böhm der Topfavorit auf den Aufstieg in die Bundesliga der Jungsenioren.

»Mit den beiden Slowenen Mike Urbanija und Rok Jarc auf Position eins und zwei sind sie außergewöhnlich gut aufgestellt«, kam der 7:2-Auftaktsieg der DJK Sulzbachtal am Sonntag gegen den Karlsruher ETV für Böhm keinesfalls überraschend. »Wir hoffen erneut auf eine große Zuschauerkulisse«, fiebert der TVO-Teammanager bereits dem nächsten großen Event in fünf Tagen entgegen.

Das wird allerdings ohne Vize-Weltmeister Roger Ordeig stattfinden: Der 30-jährige Spanier schlägt nämlich am kommenden Wochenende in der französischen Liga auf. Böhm: »Wir haben mit ihm eine Vereinbarung, dass er uns bei 50 Prozent unserer Spiele zur Verfügung steht.«

TV Ober-Eschbach - TC BW Bad Ems 8:1 (16:2 Sätze): Pereira - Schehadat 6:0, 6:2; Santo Valdevieso - Brenner 6:3, 7:5; Pütz - Menten 6:4, 6:4; Ordeig - Born 6:2, 6:1; Almendros - Mädrich 6:0, 6:0; Corominas - A. Klapthor 7:6, 6:4; Pereira/Pütz - Schehadat/Mädrich 6:2, 6:2; Santo Valdevieso/Ordeig - Menten/C. Klapthor 7:5, 6:2; Almendros/Corominas - Brenner/A. Klapthor 5:7, 4:6.

Auch interessant