1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Stolperstein für den Spitzenreiter

Erstellt: Aktualisiert:

Königstein (jf). In der 1. Regionalliga Südwest der Herren haben die Basketballer des MTV Kronberg nach dem 73:72-Auswärtserfolg beim Tabellenzweiten MTV Stuttgart am Mittwochabend in Königstein mit dem 77:55 gegen Spitzenreiter Gießen für eine weitere faustdicke Überraschung gesorgt.

Am heutigen Freitagabend will der MTV um 20.15 Uhr im nächsten »Heimspiel« gegen den TV Langen in der Basketball City Mainhattan im Frankfurter Nordwest-Zentrum den nächsten Coup folgen lassen und am Sonntag um 19 Uhr steht das Auswärtsspiel bei den Bona Baskets Limburg auf dem dichtgedrängten Nachhol-Programm.

Nach zuvor acht Siegen in Serie waren die an die Tabellenspitze gestürmten ROTH Energie Gießen Pointers am Mittwoch mit einer breiten Brust angereist und da die Partie in der Sporthalle des Taunus-Gymnasiums in Königstein und damit auf neutralem Boden stattgefunden hat, waren die Gäste klarer Favorit.

Allerdings hatten sie nicht mit der heftigen Gegenwehr der neun Kronberger gerechnet, die die Partie allen Corona- und Verletzungsproblemen zum Trotz sowie dem Verlust der Heimspiel-Halle an der Altkönigschule ab dem zweiten Viertel eindeutig dominierten. Damit revanchierten sich die Burgstädter zugleich für die ärgerliche 85:88-Niederlage nach Verlängerung im Hinspiel am 19. September.

Dank eines »Dreier« von Steffen Zimmermann, der darüber hinaus auch als Bewacher von Gießen US-Boy Christopher Miller einen exzellenten Job machte, verschaffte sich Kronberg eine 12:7-Führung und lag auch noch nach dem ersten Viertel knapp mit 22:21 vorn.

Dieser Vorsprung wurde nach jeweils drei (!) Drei-Punkte-Würfen von Jonathan Mesghna und Tim Steiner in einem spektakulären zweiten Abschnitt über ein 42:29 (17.) bis zur Halbzeitpause auf 48:35 ausgebaut.

Damit war dieses Regionalliga-Spitzenspiel bereits vorzeitig entschieden und die Gastgeber konnten den 12. Sieg im 18. Saisonspiel über 50:43 (25.) und 64:51 (30.) locker nach Hause bringen. Diese Niederlage mit 22 Punkten Differenz war in dieser Saison die mit Abstand deutlichste der sechs, die Tabellenführer Gießen inzwischen kassiert hat.

Die Trefferquote bei den Distanzwürfen (12 von 29 und damit 41,4 Prozent) war einer der Schlüssel zum Erfolg, da die Pointers gerade mal vier ihrer 29 Versuche von jenseits der 6,25-Meter-Linie im Korb versenken konnten. MTV-Center Darian Ceh schaffte mit 15 Punkten und 10 erfolgreichen Rebounds (7 davon unter dem eigene Korb) ein unter Basketballern sehr begehrtes »double double«.

»Das war für uns eine gelungene Premiere in der auch für uns neuen Sporthalle in Königstein. Im Angriff haben wir vor allem von außen eine tolle Treffer-Quote gehabt«, war Kronbergs Headcoach rundum begeistert vom Auftritt seines Teams. Die durch die Siege in Stuttgart und gegen Gießen entstandene Euphorie will der Tabellenvierte auch in den beiden nächsten Begegnungen heute Abend gegen Langen und am Sonntag in Limburg in weitere Erfolge umsetzen.

MTV Kronberg: Steiner (15/3), Ceh (15), Mesghna (14/4), Karbe (11/2), Reinwald (7), Y. Schicktanz (7/1), Zimmermann (3/1), Galvano (3/1), Medo (2).

Auch interessant