1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Usinger TSG überrollt die Kurstädter

Erstellt:

uaspor_0808_UTSG_1_08082_4c
Nico Gasch (Usinger TSG) trifft zum Saisonstart viermal gegen Torwart Felix Martini und die DJK Bad Homburg. © Gerhard Strohmann

Beim 7:1-Erfolg gegen die DJK Bad Homburg im Auftaktspiel der Gruppenliga Frankfurt West trifft Nico Gasch viermal für seine Usinger TSG.

Usingen . Zum Saisonauftakt zeigten die Fußballer der Usinger TSG am Sonntag vor eigenem Publikum gegen den Ligakonkurrenten DJK Bad Homburg eine Galavorstellung. Die Gastgeber siegten im Meisterschaftsspiel der Gruppenliga Frankfurt West gegen die Elf aus dem Vordertaunus mit 7:1 (4:1) Toren.

Usinger TSG - DJK Bad Homburg 7:1

Vierfacher Torschütze für die Hausherren war Nico Gasch (11., 15., 19., 46.), der auch noch Vorlagengeber beim 6:1 durch Max Miot Paschke war. Gasch sagte nach dem Spiel überglücklich: »Super, vier Tore von mir, ein großartiger Saisonstart, so kann es weitergehen.«

Die Usinger TSG war an diesem Nachmittag richtig heiß auf den Gruppenliga-Start. Das zeigte sich gleich am läuferischen und kämpferischen Einsatz. Schon früh wurden die Abwehrspieler der DJK angelaufen und konsequent im Spielaufbau gestört. Folgerichtig fiel auch schnell der Führungstreffer durch Spielertrainer Tim Tilger, der schon in der 5. Minute eine Hereingabe von Ali Osman aus gut 18 Metern verwertete.

Das gab den Hausherren Sicherheit im Passspiel. Schnell wurden dem Gegner in dieser Phase des Spiels die Grenzen aufgezeigt. Gasch legte zügig zum 2:0 (11.) nach, wieder war der Vorlagengeber Osman. Treffer Nummer drei ging erneut auf das Konto von Gasch (15.), der einen schönen Steckpass von Tilger verwertete. Das war es aber noch nicht für den Goalgetter, denn er erhöhte mit einem Schuss ins lange Eck auf 4:0 (19.).

Danach schalteten die Gastgeber einen Gang zurück, das anfängliche Spektakel entwickelte sich jetzt zu einer deutlich überschaubareren Angelegenheit. In der Folgezeit nahm auch die Elf aus der Kurstadt so richtig am Spiel teil. Der Ligakonkurrent hatte jetzt mehr Ballbesitz und versuchte selbst einen Treffer zu erzielen, ohne aber richtig in die gefährlichen Räume zu kommen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff fiel dann doch der Ehrentreffer für die Gäste. Benjamin Zeilsel war der Torschütze, der eine grobe Leichtsinnigkeit der Usinger Abwehrspieler im Aufbauspiel nutzte. (44.). Aus Usiner Sicht ein völlig unnötiger Gegentreffer.

Der Durchgang zwei startete zunächst wild - die UTSG war gleich auf Betriebstemperatur und Gasch erhöhte auf Zuspiel von Osman sofort auf 5:1 (46.). Da hatte der Uhrzeiger nach dem Wiederanpfiff noch keine Umdrehung hinter sich. Die Elf des UTSG-Trainerteams Tim Tilger/Pascal Bretschneider agiert e jetzt weiter im Vorwärtsgang. Max Miot Paschke traf zum 6:1 (52.), Gasch hatte im Fünfmeterraum uneigennützig quer gelegt. Danach verflachte die Partie, die UTSG wollte nicht mehr, die DJK konnte nicht mehr. Den Schlusspunkt setzte Leon Gallm mit seinem Tor zum 7:1-Endstand (88.).

UTSG-Trainer Tim Tilger sagte nach dem Schlusspfiff: »Der 7:1-Sieg war auch in der Höhe hochverdient. Wir sind gut ins Spiel reingekommen, haben gut gepresst und folgerichtig die Tore geschossen.« DJK-Trainer Gennaro Grazioso meinte zum Spielausgang: »Es fehlen mir heute die Worte, einpacken und weitermachen.«

Usinger TSG: Herbst, Fomin (46. Sachs), Huwa, Tilger, Miot Paschke, Bretschneider, Gasch, Gallm (57. Bitiq), Osman (80. Lauth), Doernte (70. Hintzmann), Zrakic.

DJK Bad Homburg: Martini, El Mai Mouni, Grazioso, Youssef, Wardak, Tekie (61. Iva-nov), Martins Pereira, Benomar (60. Jaouadi), Mäuser, Zeisel, Bähre (52. Ciftci).

Tore: 1:0 Tilger (5.), 2:0 Gasch (11.), 3:0 Gasch (15.), 4:0 Gasch (19.), 4:1 Zeisel (44.), 5:1 Gasch (46.), 6:1 Miot-Paschke (52.), 7:1 Gallm (88.),

Schiedsrichter: Luca Spielamann (Nidderau) - Zuschauer: 70.

uaspor_0808_UTSG_2_08082_4c
Der Usinger Leon Hintzmann (links) bedrängt Joel Tekie (DJK Bad Homburg). © Gerhard Strohmann

Auch interessant