1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Usinger TSG zeigt sich torehungrig

Erstellt: Aktualisiert:

uaspor_0805_GL3_090522_4c
Tor zum 5:2 durch Nico Gasch (Usinger TSG), das Torwart Mirko Best (TSV Vatanspor Bad Homburg) nicht verhindern kann. © Gerhard Strohmann

Die Gruppenliga-Elf aus der Residenzstadt schenkt Derby-Gegner Vatanspor Bad Homburg acht Tore ein. Einen Spieler gelingt ein Dreierpack.

Usingen . So schön kann Fußball sein, wenn man es am Sonntag aus Usinger Sicht betrachtet. Bei »Kaiserwetter« und großartiger Stimmung besiegte die Usinger TSG vor eigenem Publikum im Meisterschaftsspiel der Gruppenliga Frankfurt West den Abstiegskandidaten Vatanspor Bad Homburg mit 8:2 (4:1)-Toren.

Usinger TSG - Vatanspor HG 8:2

Nico Gasch mit einem Dreierpack, Max Miot Paschke mit zwei Toren und Luca Konieczny, Leon Gallm und der eingewechselte Gzim Berisha je einmal sorgten für acht »Buden« der UTSG.

Mit diesem Dreier dürfte die Elf aus dem Hintertaunus jetzt alle Zweifel in Sachen Klassenerhalt beseitigt haben, denn der Abstand zum ersten Abstiegsplatz beträgt bei sechs noch auszutragenden Spielen 16 Pluspunkte.

Die Partie nahm gleich zu Beginn Fahrt auf. Beide Mannschaften suchten den schnellen Erfolg in der Offensive. Doch hier war die UTSG zielstrebiger und vom Potenzial her besser aufgestellt, Mit schnellem Kombinationsspiel kam die Usinger Mannschaft schon in den ersten zehn Minuten zu einer 2:0-Führung durch Gallm (7.) und Miot Paschke (9.). Vatan Spor hatte eine Antwort, Mohammed Touri traf zum Anschlusstreffer (17.). Munter ging es dann in Sachen Toreschießen weiter: Gasch (26.) und Miot Paschke mit Foulelfmeter (41.) stellten auf 4:1 bis zum Pausenpfiff.

Auch im zweiten Durchgang das gleiche Bild, Offensivaktionen auf beiden Seiten, Touri, mit seinem zweiten Treffer, verkürzte und es stand plötzlich nur noch 4:2. Danach hatte Vatanspor nichts mehr zu bestellen, zu dominant zog der heimische Gruppenligist jetzt sein Spiel auf.

Gasch (63.) und Luca Konieczny (66.) erhöhten gegen eine völlig überforderte Vatanspor-Elf auf 7:2. Gzim Berisha, in der 69. Minute für Gallm eingewechselt, traf zum Endstand von 8:2. Vatanspor beendete das Spiel mit neun Akteuren, den Torwart Mirko Best (68.) und Barkan Akus (78.) bekamen vom Unparteiischen jeweils die Gelb-Rote Karte gezeigt, da sie lautstark und unversöhnlich nicht mit den Schiedsrichterentscheidungen einverstanden waren.

Die vom Trainerteam Tim Tilger/Pascal Bretschneider betreute Usinger Elf zeigte sich über die gesamte Spielzeit lauffreudig, einsatzwillig und fokussiert auf den Erfolg. Jetzt kann die UTSG in der Tabelle neue Ziele ansteuern.

UTSG-Trainer Tilger sagte nach dem Schlusspfiff: »Das war heute auch in der Höhe ein verdienter Sieg. Heute haben wir nicht den gleichen Fehler wie im Heimspiel gegen den SV Gronau vor zwei Wochen gemacht. Die Mannschaft war von Anfang an gut motiviert und konzentriert. Nur die zwei Gegentore passen nicht so richtig ins Bild. Aus einer insgesamt geschlossenen Mannschaftsleistung möchte ich heute Max Miot Paschke und Luca Konieczny hervorheben.«

Usinger TSG: Roos, Hrubesch (75. Birkenfeld), Tilger (69. Hintzmann), Miot Paschke, Bretschneider, Railean, Gallm (69. Berisha), Osman, Doernte, Konieczny, Gasch.

Vatanspor Bad Homburg: Best, Singh (69. Faas), Bayram Hotaman, Aksu, Daniel Massfeller, Touri, Gomez, Pierre Massfeller, Kone, Oemer Hotaman, Patzwald

Tore: 1:0 Gallm (7.), 2:0 Miot Paschke (9.), 2:1 Touri (17.), 3:1 Gasch (26.), 4:1 Miot Paschke (41./Elfmeter), 4:2 Touri (51.), 5:1 Gasch (63.), 6:2 Konieczny (66.), 7:2 Gasch (68.), 8:2 Berisha (88.) .

Schiedsrichter: Tim Dalef (Limburg) - Gelb-Rote Karten: Best (68.), Akus (78./beide Vatanspor) .

Zuschauer: 90.

uaspor_0805_GL1_090522_4c
Sven Hrubesch (links, Usinger TSG) enteilt Abouzaho Kone (TSV Vatanspor Bad Homburg). © Gerhard Strohmann

Auch interessant