1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

UTSG holt weiteren wichtigen Sieg

Erstellt: Aktualisiert:

uaspor_1303_GL3_140322_4c
Fabio Pinto da Silva (rechts) trifft für die Usinger TSG in Friedrichsdorf zur 2:1-Führung. © Gerhard Strohmann

Hochtaunuskreis (wsu). Die Fußballer des heimischen Gruppenligisten Usinger TSG bleiben weiter in der Erfolgsspur. Auch das zweite Meisterschaftsspiel nach der Winterpause gewannen die Schützlinge des Trainer-Teams Tim Tilger/Pascal Bretschneider am Donnerstagabend beim FSV Friedrichsdorf mit 4:2 (1:1). Mit dem Dreier haben die Usinger den Abstand zum ersten Abstiegsplatz auf sieben Punkte vergrößert.

Zunächst war es ein verhaltener Beginn der UTSG beim FSV Friedrichsdorf, während die Gastgeber gleich auf eine schnelle Führung aus waren. Folgerichtig klingelte es in der 15. Minute im Usinger Kasten. FSV Mittelfeldspieler Robin Pflüger hatte auf den freien Mike Horn geflankt, der aus elf Metern mühelos den Ball im Usinger Kasten zum 1:0 versenkte. Es folgte die erste Offensivaktion der UTSG in der 20 Minute, Ali Osman scheiterte nur knapp in aussichtsreicher Position. Doch die Gastgeber blieben weiter am Drücker. Wieder war es Pflüger, der mit einem fulminanten Freistoß und Windunterstützung nur die Querlatte des Usinger Gehäuses anvisierte (27.). Da wäre UTSG-Keeper Dominik Roos machtlos gewesen. Das war der Weckruf, jetzt kamen die Gäste aus dem Hintertaunus besser ins Spiel. Pascal Bretschneider traf zum 1:1 (38.) mit Foulelfmeter, Nico Gasch war im Friedrichsdorfer Strafraum regelwidrig von den Beinen geholt worden.

Im zweiten Durchgang gab es zunächst wenige Offensivaktionen auf beiden Seiten. Doch plötzlich zeigten die Gäste Präsenz. Über einen schnell vorgetragenen Konter traf Fabio Pinto da Silva zum 2:1 (68.) und Spielertrainer Tilger legte schnell zum 3:1 nach (69.) Spannung dann in der Schlussphase, Pflüger verkürzte zunächst auf 2:3 (83.), doch Leon Gallm stellte den alten Abstand mit dem 4:2 wieder her (85.), Pinto da Silva war der Vorlagengeber.

UTSG-Trainer Tilger sagte nach dem Spiel: »Heute hat man gesehen, dass wir eine intakte Mannschaft sind. Großartig, wie wir mit unserer Mentalität das Spiel hier umgebogen haben«.

FSV Friedrichsdorf: Schmidt, Schwarzer, Pauly, Zine (78. Reichert), Bussian (79.Bitiq), Marino, Horn, Bonilla (68. Neumann), Güven, Kulick, Pflüger.

Usinger TSG: Roos, Osman, Hüebsch, Tilger, Miot-Paschke, Bretschneider, Gallm (90. Hrubesch), Pinto da Silva, Konieczny, Zrakic, Gasch (79. Berisha).

Tore: 1:0 Horn (15.), 1:1 Bretschneider (38./FE), 1:2 Pinto da Silva (68.), 1:3 Tilger (69.), 2:3 Pflüger (83.), 2:4 Gallm (85.) - Schiedsrichter: Nico Petrovic (Karben) - Zuschauer: 60.

Sonntag in Stierstadt

Auch im dritten Spiel nach der Winterpause wollen die Schützlinge des Trainerteams Tim Tilger und Pascal Bretschneider am Sonntag ab 15.30 Uhr beim favorisierten FV Stierstadt punkten. Die Gastgeber belegen mit 42 Punkten den siebten Tabellenplatz und sind so etwas wie die Überraschungsmannschaft der Saison. Das Hinspiel endete in Usingen 3:3 unentschieden und war aus Sicht des FV Stierstadt sehr glücklich, denn der Ausgleichstreffer fiel erst in der Nachspielzeit für den FVS durch einen umstrittenen Foulelfmeter. Nach den letzten beiden Erfolgserlebnissen wollen die Usinger im Oberurseler Stadtteil selbstbewusst auftreten, um letzte Zweifel in Sachen Abstiegskampf auszuräumen. Tim Tilger, UTSG-Trainer, sagte: »Wenn wir wie in Friedrichsdorf so geschlossen agieren, können wir auch in Stierstadt gewinnen«.

Auch interessant