1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Vorne effektiv

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Michael Nickolaus

Bad Nauheim (mn). Hinten glücklich, vorne effektiv. Ja, solche Eishockey-Abende gibt’s dann noch. Mit einem 4:2 (3:1, 1:1, 0:0)-Erfolg hat der EC Bad Nauheim den ESV Kaufbeuren am Freitag tabellerarisch auf Distanz gehalten. Nach Spielen des Chancen-Wuchers präsentierten sich die diesmal chancenarmen Roten Teufel kaltschnäunzig, trafen in 30 Minuten ebenso oft wie am vorherigen Wochenende und hatten defensiv das Quäntchen Glück auf ihrer Seite.

Taylor Vause (2), Leon Köhler und Jerry Pollastrone trafen für die Hessen im Colonel-Knight-Stadion, wo die Partie von 1000 Zuschauer ungewohnt geräuscharm verfolgt worden ist.

»Wir haben viel investiert, obwohl uns einige Schlüsselspieler gefehlt haben. Das Schussverhältnis von 45:18 für uns sagt vieles aus«, sagte Gäste-Coach Tray Tuomie. Für die Gastgeber bilanzierte Harry Lange: »Gut waren heute nur unser Unterzahlspiel und Torwart Felix Bick. Wir waren läuferisch unterlegen, obwohl das eigentlich unsere Stärke ist.«

Tore: 1:0 (7.) Pollastrone (Kevin Schmidt, Hickmott), 2:0 (12.) Vause (Körner, Keck), 2:1 (16.) Johannes Krauß (Philipp Kraus, Lillich), 3:1 (18.) Leon Köhler (Kevin Schmidt), 4:1 (28.) Vause (Mick Köhler), 4:2 (28.) Burghart (Oswald) - Strafen: Bad Nauheim 12, Kaufbeuren 10 - Zuschauer: 1000.

Auch interessant