1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Weichen gestellt

Erstellt:

kaspor_3101_SGEW_010223_4c
Trainer Kai Schroers hat die SG Eschbach/Wernborn II als Spitzenreiter der Fußball-Kreisliga B Hochtaunus aus familiären Gründen verlassen. Sein Nachfolger ist Georgios Triantafyllou. © Gerhard Strohmann

UHochtaunuskreis (jf). Was die Trainer-Frage betrifft, sind beim Fußball-Kreisoberligisten SG Eschbach/Wernborn für die kommende Saison 2023/24 bereits in diesen Tagen Nägel mit Köpfen gemacht worden. Als neuen Coach hat die Spielgemeinschaft aus den beiden Usinger Stadtteilen Virginio Bazzoli verpflichtet. Bazzoli löst den aktuellen Trainer Andreas Arr-You ab, der bei der SG am 1.

Juli 2019 die Nachfolge von Klaus Schöneich angetreten hatte.

Im Hochtaunuskreis ist der 49-jährige Bazzoli als Trainer bislang noch eine unbekannte Größe. Als Spieler war der Inhaber der B-Lizenz für den TV Burgholzhausen aktiv und hatte die SG Rodheim 2018 bei seiner ersten Trainerstation zur Meisterschaft in der Kreisliga A Friedberg geführt. Zuletzt war Bazzoli bis September 2019 beim FC Olympia Fauerbach in der Gruppenliga Frankfurt/West beschäftigt.

Dort ist Georgios Triantafyllou dessen Co-Trainer gewesen, der bereits ab sofort ebenfalls bei der SG Eschbach/Wernborn arbeitet. Triantafyllou zeichnet für die zweite Mannschaft der Spielgemeinschaft verantwortlich, die in der Fußball-Kreisliga B Hochtaunus mit 36 Punkten an der Tabellenspitze steht und nach dem Abstieg im Sommer 2022 den sofortigen Wiederaufstieg in die Kreisliga A anstrebt.

Reserve-Coach Kai Schroers hatte sein Amt bei der 1b bereits vor Weihnachten aus familiären Gründen zur Verfügung gestellt. »Diesem Wunsch haben wir natürlich entsprochen und möchten uns bei ihm für die geleistete Arbeit in den vergangenen Jahren ausdrücklich bedanken«, kommentierte Vorstandsmitglied Sebastian Wirth die Entscheidung von Schroers.

Trainer Andreas Arr-You, der mit dem KOL-Team der SG Eschbach/Wernborn vor dem Start in die Saisonhälfte mit 19 Punkten in der Tabelle auf Platz acht steht, bekommt ab sofort einen Co-Trainer zur Seite. Mit Carsten Keller wurde ein Übungsleiter verpflichtet, der die Kreisoberliga aus seiner Zeit beim EFC Kronberg bereits bestens kennt.

Wirth: »Durch sein Engagement bei den Frauen-Mannschaften von Eintracht Frankfurt steht uns Andreas Arr-You in der Rückrunde nicht immer zur Verfügung und deshalb freuen wir uns über die Zusage von Carsten Keller, ihn unterstützen zu wollen.«

Die Aufbruchstimmung bei der SG Eschbach/Wernborn betrifft darüber hinaus auch die Infrastruktur. Die in die Jahre gekommene Sportanlage des TuS an der Schulstraße in Eschbach mit jeweils einem Rasenplatz und einem Hartplatz soll mittelfristig durch einen Kunstrasenplatz zeitgemäß ausgestattet werden. Dieser soll den Wünschen des Vorstands zufolge den Hartplatz ersetzen, der ansonsten vor einer kostenintensiven Sanierung steht.

Die Fußballer des TuS Eschbach und der TG 02 Wernborn bilden als die beiden größten Usinger Stadtteile neben der Kernstadt bereits seit mehr als zehn Jahren eine sehr stabile Spielgemeinschaft und sind im Nachwuchsbereich an die JSG Wehrheim/Pfaffenwiesbach mit zusammen insgesamt 14 Jugendmannschaft angeschlossen.

»Um weiter wettbewerbsfähig zu bleiben und auch attraktiv für junge Spieler zu sein, müssen wir unbedingt auch an unserer Infrastruktur arbeiten«, argumentiert Wirth.

Aus diesem Grund hat die SG Eschbach/Wernborn bereits im vergangenen Jahr das Flutlicht in Wernborn durch LED-Technik umgerüstet und diese energiesparende Maßnahme wird in diesem Jahr auch noch in Eschbach erfolgen.

Auch interessant