1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Wertvolle Wettkampferfahrung

Erstellt: Aktualisiert:

uaspor_2401_BADVL_250122_4c
Henning Marx verliert mit der SG Anspach II. © Gerhard Strohmann

Neu-Anspach (jf). Tabellen-Schlusslicht SG Anspach II ist in der Badminton-Verbandsliga West mit einer 2:6-Niederlage beim Spitzenreiter TuS Schwanheim II in die Rückrunde der Saison 2021/22 gestartet.

Derby steht bevor

Ohne die Stammspieler Robin Dietrich, Patrik Büchner und Alex Merget waren die Gäste realistisch betrachtet ohne Siegchance, sind jedoch am Sonntag, dank Juliane Peters und Kirsten Helwig, durch die beiden Damen immerhin zu zwei Punkten gekommen. Die Nachrücker Stefan Salzburg, Hennig Marx und John Janßen konnten in Schwanheim wertvolle Wettkampferfahrung sammeln. Nach einer dreiwöchigen Pause wird die Rückrunde mit einem Doppelspieltag fortgesetzt, wobei die SG Anspach II am 12. Februar um 16 Uhr den TV Hofheim III erwartet und am 13. Februar um 10 Uhr den BV Friedrichsdorf zum Hochtaunusderby.

TuS Schwanheim II - SG Anspach II 6:2 (13:4 Sätze): (1. HD) Kambhurg/Auchinleck - Weber/Salzburg 21:9, 21:10; (DD) Küppers/Hechler - K. Helwig/Peters 21:19, 12:21, 11:21; (2. HD) Schultheis/Knecht - Marx/Janßen 21:8, 21:15; (1. HE) Kamburg - Weber 21:10, 21:10; (DE) Hechler - Peters 19:21, 9:21; (GD) Auchinleck/Küppers - Marx/K. Helwig 21:13, 21:14; (2. HE) von Lingen - Salzburg 21:16, 21:17; (3. HE) Mahajan - Janßen 21:8, 21:12.

Auch interessant