Wetzlarer Kreisläufer Lindskog positiv getestet

  • schließen

WETZLAR - (zk). Anton Lindskog von der HSG Wetzlar ist positiv auf Corona getestet worden. Der Handball-Profi bereitet sich mit der schwedischen Nationalmannschaft auf die EM-Qualifikations-Spiele sowie die WM in Ägypten (13. bis 31. Januar) vor. Dabei ergab sich bei dem 27-jährigen Kreisläufer ein positives Corona-Testergebnis, in dessen Folge Schweden seine Partie gegen Montenegro abgesagt hat.

Das Rückspiel am Samstag steht noch auf der Kippe.

Lindskog selbst erklärte: "Ich habe mich wirklich auf meine erste Meisterschaft gefreut und es ist unheimlich schwierig, diese Nachricht zu erhalten, zumal ich keine Symptome spüre. Jetzt hoffe ich, dass die anderen gesund bleiben." Für die HSG Wetzlar hat das keine Folgen, da Lindskog sich bereits am 29. Dezember nach dem letzten Bundesliga-Spiel in Essen von der Mannschaft verabschiedet hat, wie HSG-Geschäftsführer Björn Seipp auf Anfrage erklärte. Vor dem Trainingsauftakt am 18. Januar wird dann die gesamte Wetzlarer Bundesliga-Mannschaft nochmal getestet. Die beiden WM-Teilnehmer Lindskog und der Norweger Kristian Björnsen stoßen erst nach dem umstrittenen Turnier in Ägypten wieder zur HSG.

Das könnte Sie auch interessieren