1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

»Wir sind ein Überraschungspaket«

Erstellt:

uaspor_1408_A3_150822_4c
In der fünften Saison als Trainer der Usinger TSG II aktiv: Rainer Birkenfeld. © Gerhard Strohmann

Hochtaunuskreis (dio). Der erste Anpfiff der Spielzeit 2022/23 ist am vergangenem Wochenende auch im Fußballkreis Hochtaunus ertönt.

Kreisoberliga: Am zweiten Spieltag der Kreisoberliga sind am morgigen Sonntag nur zwei der drei Mannschaften aus dem Usinger Land im Einsatz, da die SG Wehrheim/Pfaffenwiesbach bereits am Donnerstag bei der SGK Bad Homburg gespielt hat (siehe gesonderten Bericht).

Für die SG Eschbach/Wernborn, die zum Auftakt mit 3:2 gegen die SpVgg 05/99 Bomber Bad Homburg gewonnen hat, steht am Sonntag (15 Uhr) die knallharte Aufgabe bei Titelaspirant Teutonia Köppern an. Köppern erlebte im ersten Spiel mit dem 3:5 bei der SG Wehrheim/Pfaffenwiesbach eine unerwartete Überraschung und dürfte heiß sein, dies wettzumachen. Doch Eschbach/Wernborn wird sich in der Außenseiterrolle wohlfühlen und hat jetzt gesehen, dass Köppern schlagbar ist. Die Zweitvertretung des FC Neu-Anspach, die am vergangenen Sonntag mit 2:1 gegen Aufsteiger FC Mammolshain gewonnen hat, ist am Sonntag (15 Uhr) Gast des 1. FC 04 Oberursel, der mit einem 1:2 gegen den FC Oberstedten gestartet ist. Der zweite Aufsteiger wartet also auf den FCNA. Eine Gelegenheit, die nächsten drei Punkte zu ergattern.

Kreisliga A: Noch drei der Vertreter aus dem Usinger Land spielen in der Kreisliga A am Sonntag um Punkte. Beim Derby SGE Feldberg gegen die FSG Merzhausen/Weilnau/Weilrod (Sonntag, 15 Uhr) treffen zwei Verlierer des ersten Spieltags aufeinander, die heiß auf die ersten Zähler sind. Im Kader der Gaste läuft mit Jonas Grün ein Spieler auf, der sich am heutigen Samstagabend im Aktuellen Sportstudio des ZDF an der Torwand beweisen darf.

Als klarer Sieger des ersten Spieltags (4:0 bei der SG Wehrheim/Pfaffenwiesbach II) läuft die Usinger TSG II am Sonntag (15 Uhr) zum Heimspiel gegen die DJK Bad Homburg II auf. UTSG-Trainer Rainer Birkenfeld kommt in unserer Rubrik »4 Fragen, 4 Antworten« zu Wort.

Im Vorfeld der Saison waren sie unsicher über den Leistungsstand Ihres Teams. Ist die Unklarheit nach dem erfolgreichen Start beseitigt?

Rainer Birkenfeld: Nein, natürlich nicht. Wir haben immer noch Spieler, die wegen Urlaubs fehlen und werden solange, wie die Ferien dauern, noch mächtig hin und her schieben müssen zwischen erster und zweiter Mannschaft, denn auch beim Gruppenliga-Team fehlen aktuell Spieler. Ich würde sagen, wir sind weiterhin ein Überraschungspaket.

Was war denn beim Start nach Maß, dem Sieg bei der SG Wehrheim/Pfaffenwiesbach II, entscheidend?

Den Ausschlag gaben vier fitte Mittelfeldspieler und die Tatsache, dass wir die Mehrzahl der Zweikämpfe gewonnen haben.

Nico Zrakic hat in diesem Spiele zweimal getroffen. Wird er der neue Torjäger der UTSG-Reserve?

Er hat auch in der Vorbereitung gut gespielt, und wir können nach dem Abgang von Luka Juko einen Spieler mit Torriecher gebrauchen. Nico weiß schon, wo das Tor steht, hat aber noch viel Entwicklungspotenzial.

Jetzt geht es gegen die DJK Bad Homburg II, die ihr Auftaktspiel verloren hat. Warum gewinnt Ihr Team?

Weil ich hoffe, dass wir an die Leistung vom vergangenen Sonntag anknüpfen. Dann holen wir die drei Punkte.

Auch interessant