1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Zugespitzte Lage im Abstiegskampf

Erstellt: Aktualisiert:

_101002_4c
Trainer Andreas Arr-You hat mit der SG Eschbach/Wernborn einen Heimsieg eingeplant. © Gerhard Strohmann

Hochtaunuskreis (aro). Fünf Spieltage vor Schluss spitzt sich in der Fußball Kreisoberliga und der A-Liga Hochtaunus für die heimischen Teams des Usinger Landes der Abstiegskampf immer weiter zu. In der oberen Tabellenhälfte geht es dagegen nur noch um eine bessere Platzierung.

In der Kreisoberliga Hochtaunus tritt die Usinger TSG II nach dem 4:4 im Derby gegen die SG Eschbach/Wernborn auf der Stelle. Am Sonntag ist um 12.30 Uhr beim Rangzehnten SF Friedrichsdorf II ein Auswärtssieg Pflicht, um den Rückstand auf den Abstiegsrelegationsplatz wenigstens ein bisschen zu verkürzen. Die SG Eschbach/Wernborn hat um 15.30 Uhr in Eschbach gegen den EFC Kronberg einen Heimsieg fest eingeplant, um im Kampf um Platz vier die Spvgg 05/99 Bomber Bad Homburg überholen zu können. Obwohl es am Mittwoch bei den SF Friedrichsdorf II nur zu einem Remis reichte, hat der FC Neu-Anspach II noch Chancen auf die Vizemeisterschaft, wenn im Heimspiel um 15.30 Uhr gegen die SG Oberhöchstadt der fest eingeplante Dreier gelingt. Nachdem unter der Woche die SG Wehrheim/Pfaffenwiesbach das Gastspiel bei Spitzenreiter Ober-Erlenbach kampflos abgab, ist um 15.30 Uhr in Pfaffenwiesbach ein Heimsieg gegen den SV Seulberg notwendig, wenn Platz Sieben gehalten werden soll.

In der Kreisliga A Hochtaunus empfängt die FSG Merzhausen/Weilnau/Weilrod bereits am Samstag um 16 Uhr in Hasselbach Schlusslicht SG Hundstadt. Während die Gastgeber für die Maifeier einen Heimsieg erwarten, müssen die Gäste angesichts von acht Punkten Rückstand auf Sieg spielen, wenn der Abstieg noch verhindert werden soll.

Gleiches gilt für den Tabellenvorletzten SG Eschbach/Wernborn II, der jedoch um 13 Uhr in Eschbach gegen den Rangdritten BW Schneidhain vor einer Mammutaufgabe steht.

Die SG Wehrheim/Pfaffenwiesbach II musste zuletzt mit dem 0:6 in Ober-Erlenbach einen herben Rückschlag hinnehmen und ist im Heimspiel um 13 Uhr in Pfaffenwiesbach gegen den FSV Friedrichsdorf II gefordert zu punkten, um den Nichtabstiegsplatz im Blick zu halten. Schützenhilfe leisten und selbst Platz vier verteidigen, könnte die SGE Feldberg um 15.30 Uhr in Niederreifenberg mit einem Heimsieg gegen die SG Ober-Erlenbach II. Ein spannendes Duell zweier Tabellennachbarn steigt um 15.30 Uhr in Westerfeld, wo Gastgeber SG Westerfeld mit einem Heimsieg am Gegner FSV Steinbach vorbei auf Platz Fünf rücken könnte.

Auch interessant