1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Zwei-Tage-Rhythmus kehrt zurück

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Bad Nauheim (pm/cso). Die Deutsche Eishockey Liga 2 (DEL 2) hat sich in einem Meeting mit allen 14 Klubs darauf verständigt, Anpassungen am Hauptrunden-Spielplan vorzunehmen. Aufgrund der Corona-Pandemie kam es zuletzt vermehrt zu Spielverlegungen. Damit auch weiterhin möglichst alle Hauptrunden-Partien durchgeführt werden können, haben sich die Klubs der Liga darauf verständigt, den Rahmenterminplan nachzujustieren.

Der Spielbetrieb wird somit ab Dienstag (1. Februar) auf einen »möglichen Zwei-Tages-Rhythmus« umgestellt, wie es in der Mitteilung der Liga formuliert wird.

Das bedeutet, dass zwar alle zwei Tage mehrere Partien angesetzt sind, aber nicht immer ein voller Spieltag. Nicht jeder Klub muss sich also bis zum Ende der Hauptrunde diesem Rhythmus unterwerfen. Logischerweise sind die Teams am häufigsten dran, die noch die meisten Begegnungen nachzuholen haben.

Der neue Zeitplan weicht zeitweise von den bekannten Spieltagen Freitag, Sonntag und Dienstag ab. So wurde es bereits in der vergangenen Saison zum Ende der Hauptrunde umgesetzt.

Der EC Bad Nauheim setzt die Saison am Dienstag (20 Uhr) in Ravensburg fort. Diese Ansetzung war ohnehin klar. Zum Derby nach Kassel müssen die Männer von Trainer Harry Lange aber nun schon am Donnerstag (19.30 Uhr), nicht erst am Freitag. Die Partie hängt natürlich auch von der Entwicklung der Corona-Situation in beiden Vereinen ab. Sollte es am Ende der Hauptrunde (7. März) dennoch dazu kommen, dass bei einzelnen Klubs nachzuholende Spiele nicht mehr rechtzeitig vor dem Start der Pre-Playoffs (9. März) angesetzt werden können, wird die Tabelle gemäß aktueller Spielordnung auf die Quotientenregel (erreichte Punkte geteilt durch die gespielten Partien) umgestellt, um die finalen Platzierungen zu ermitteln.

»Uns allen ist bewusst, dass damit eine Intensivierung der Hauptrunde stattfindet. Ausgehend von dem Klub-Meeting und von den Erfahrungen aus dem letzten Jahr sowie dem Willen der Klubs, die Hauptrunde soweit wie möglich sportlich zu entscheiden, kehren wir zu einem möglichen Zwei-Tage-Rhythmus zurück«, sagt DEL 2-Geschäftsführer René Rudorisch. »Dies gibt etwas mehr Spielraum für zu verlegende Partien. Darüber hinaus ist es weiterhin das Bestreben der Ligagesellschaft mit ihren Klubs, die Endrunde im definierten Modus beizubehalten.«

Auch interessant