1. Startseite
  2. Sport
  3. Sportmix

13 Punkte Abzug für Türkgücü

Erstellt: Aktualisiert:

(dpa). Der zahlungsunfähige Drittligist Türkgücü München ist mit seinem Einspruch gegen den Abzug von insgesamt elf Punkten gescheitert. Wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Mittwoch mitteilte, hat die Fachgruppe Spielbetriebe als zuständiges Gremium den Widerspruch der Bayern gegen die Streichung von neun Punkten zurückgewiesen. Diese Strafe war wegen Insolvenzantrags verhängt worden.

Zudem besteht weiter ein Abzug von zusätzlichen zwei Zählern, der wegen eines Auflagenverstoßes verhängt worden war. Damit bleibt Türkgücü mit 18 Punkten Tabellenletzter der 3. Liga.

Die Entscheidungen sind jedoch noch nicht rechtskräftig. »Gegen den Neun-Punkte-Abzug kann der Club innerhalb einer Woche Beschwerde beim DFB-Präsidium einlegen. In Bezug auf den Zwei-Punkte-Abzug beträgt die Einspruchsfrist drei Tage«, schrieb der DFB.

Auch interessant