1. Startseite
  2. Sport
  3. Sportmix

Augsburg will nachlegen

Erstellt: Aktualisiert:

(sid). Der überzeugende Sieg gegen den VfL Wolfsburg war die Basis, jetzt will Fußball-Bundesligist FC Augsburg mit einer ähnlichen Heimleistung nachlegen. Im Nachholspiel am heutigen Mittwoch (18.30 Uhr/Sky) gegen den FSV Mainz 05 gilt es für die Mannschaft von Trainer Markus Weinzierl nachzulegen. Mit einem Sieg könnte der FCA den Abstand auf den Relegationsplatz auf sechs Zähler ausbauen.

Grund genug für Weinziel, die Spannung trotz der Top-Leistung am Sonntag hochzuhalten. »Es ist ein riesiges Ziel von uns, mit drei Punkten Luft zwischen uns und die Abstiegsränge zu bringen«, sagte der Coach am Dienstag.

Die Mainzer verpassten beim 1:1 in Mönchengladbach trotz einer starken zweiten Halbzeit den dritten Auswärtssieg der Saison. Seit nunmehr acht Partien wartet das Team von Cheftrainer Bo Svensson in fremden Stadien auf einen Erfolg. Mit einem Dreier würden die Rheinhessen im Kampf um die internationalen Plätze wieder mitmischen. Svensson sieht die Partie beim FCA als »große Herausforderung« für sein Team. »Augsburg hat Erfahrung gepaart mit Qualität, sie können sehr körperlich spielen«, sagte der Däne: »Wir werden versuchen, unser Spiel auf den Platz zu bringen.«

Aufgrund zwischenzeitlich 20 Corona-Fällen bei den Mainzern war die Partie Mitte März abgesagt worden - sehr zum Unmut der Augsburger, die fest mit einer Austragung gerechnet hatten. Doch inzwischen sieht keiner der beiden Trainer in diesem Thema eine besondere Brisanz.

Auch interessant