1. Startseite
  2. Sport
  3. Sportmix

»Barty-Party« in Australien

Erstellt: Aktualisiert:

(dpa/sid). Überglücklich genoss Ashleigh Barty ihre Ehrenrunde als erste heimische Australian-Open-Siegerin seit 44 Jahren. Mit geschlossenen Augen küsste sie die begehrte Trophäe.

Mit dem 6:3, 7:6 (7:2) im Endspiel von Melbourne gegen die amerikanische Überraschungsfinalistin Danielle Collins hat die Nummer eins der Tennis-Welt ihre grandiosen zwei Wochen bei ihrem Heim-Grand-Slam gekrönt und für einen historischen Sport-Moment Australiens gesorgt. »Wow«, sagte Barty strahlend in der Rod-Laver-Arena: »Dies ist einfach ein Traum von mir, der wahr geworden ist. Ich bin einfach so stolz, ein Aussie zu sein.«

Die lange Wartezeit der sportbegeisterten Australier nahm am Samstagabend um 21.12 Uhr Ortszeit ein Ende. Barty ist die erste australische Turniersiegerin seit Chris O‹Neil 1978. Mit einem Vorhand-Passierball nutzte die Topgesetzte im Tiebreak gleich ihren ersten von vier Matchbällen. »Lasst die Barty-Party beginnen, alle sind eingeladen«, schrieb die Zeitung »Sunday Age« danach.

Die Australian Open enden für die Gastgeber so mit einem Tennis-Fest, zu dem auch die Fan-Lieblinge Nick Kyrgios und Thanasi Kokkinakis mit ihrem Coup im australischen Doppel-Finale beitrugen.

Auch interessant