1. Startseite
  2. Sport
  3. Sportmix

Bayern 1:2 gegen Paris

Erstellt: Aktualisiert:

(dpa). Den Fußballerinnen des FC Bayern München droht ausgerechnet nach ihrer Premiere in der Allianz Arena vor 13 000 Zuschauern das Aus in der Champions League. Das Team von Trainer Jens Scheuer unterlag im Viertelfinal-Hinspiel am Dienstag FC Paris St. Germain mit 1:2 (0:1). Im Duell zwischen dem deutschen und dem französischen Meister erzielte Marie-Antoinette Katoto beide Tore für die Gäste (19.

, 71.). Klara Bühl gelang immerhin per Freistoß noch das Anschlusstor (84.).

Das Rückspiel findet am kommenden Mittwoch (21 Uhr/DAZN) im Prinzenpark statt. Für die Bayern-Frauen war die Partie im großen Stadion etwas ganz Besonderes. Vorstandsboss Oliver Kahn, neben Präsident Herbert Hainer auf der Tribüne, sprach von einem Meilenstein in der 50-jährigen Geschichte des Frauenfußballs der Münchner.

Gegen den zweimaligen Champions-League-Finalisten aus Paris startete der FC Bayern vielversprechend und sehr konzentriert. Nach einem Eckball der deutschen Nationalspielerin und Ex-Münchnerin Sara Däbritz herrschte jedoch Chaos vor Torfrau Janina Leitzig - und Katoto schoss zum 1:0 ein.

Die Bayern-Frauen spielten durchaus flott durchs Mittelfeld, doch die Offensive um DFB-Torjägerin Lea Schüller agierte glücklos. Mitten in dieser Drangphase nutzte Katoto eine erneute Unordnung in der Münchner Abwehr zum 2:0, diesmal per Kopf. In der Schlussphase gelang Bühl per Freistoß aber doch noch das Tor. Für die Münchnerinnen wird es nun trotzdem schwer mit dem ersten Königsklassen-Triumph.

Auch interessant