1. Startseite
  2. Sport
  3. Sportmix

Bochum verpasst ersten Saisonsieg

Erstellt:

(sid). Die Spieler des VfL Bochum ließen sich auf den klitschnassen Rasen fallen, im Stadion an der Castroper Straße war die Enttäuschung greifbar, erst Herbert Grönemeyer vom Band durchbrach die gespenstische Stille. Der VfL hat nach der Trennung von Trainer Thomas Reis zwar seine Rekordjagd im Tabellenkeller der Fußball-Bundesliga gestoppt, das 1:

1 (1:0) gegen den 1. FC Köln ist aber zu wenig - auch, weil der erste Dreier lange zum Greifen schien.

»Zumindest besser als keinen Punkt«, sagte Bochums Mittelstürmer Simon Zoller bei DAZN. Mut schöpfte der frühere Kölner aus der Entwicklung der Mannschaft unter Interimstrainer Heiko Butscher: »Das war über 90 Minuten das, wofür wir stehen wollen.« Butscher selbst war nicht unzufrieden: »Wir haben das fast bis zum Schluss gut durchgebracht. Die Stimmung ist jetzt niedergeschlagen, aber der VfL Bochum gibt niemals auf.«

Köln Benno Schmitz brachte den VfL mit einem Eigentor (9.) in Führung. Der eingewechselte Linton Maina (88.) glich für die Rheinländer aus. In der Nachspielzeit vergab Nikola Soldo aus wenigen Metern die Riesenchance zum Kölner Sieg (90.+4).

Auch interessant