Cojocar bleibt Coach in Fritzlar

  • schließen

HOCHTAUNUS - (dio). Der Neu-Anspacher Lazar Constantin "Lucky" Cojocar bleibt auch in der nächsten Saison Trainer des Frauenhandball-Drittligisten SV Germania Fritzlar. Das meldete die "HNA" (Hessische/Niedersächsische Allgemeine). Wie es auf dem Internet-Auftritt der Zeitung hieß, verlängerte der 50-jährige Cojocar, der die Germania-Frauen seit Januar 2018 betreut, seinen Vertrag vorzeitig um ein weiteres Jahr bis zum 30.

Juni 2022. Cojocar lebt in Neu-Anspach und ist an der dortigen Adolf-Reichwein-Schule als Lehrer tätig. Neben dem Rumänen Cojocar, den alle nur "Lucky" nennen, sagten auch sechs Spielerinnen ihren Verbleib über das Ende der aktuellen Saison hinaus zu. Dabei verlängerten Torhüterin Lea Gürbig und Außenspielerin Anna Holeczy sogar für zwei weitere Spielzeiten bis zum 30. Juni 2023. Wie Cojocar, so verpflichteten sich laut HNA-Bericht auch Xenia Ahrend, Maria Kiwa, Luisa Krüge und Paula Küllmer jeweils für ein weiteres Jahr bei den Domstädterinnen.

Archivfoto: zyk

Das könnte Sie auch interessieren