1. Startseite
  2. Sport
  3. Sportmix

Die Show der Hernangomez-Brüder

Erstellt:

imago1014940223h_200922_4c
Willy (l.) und Juancho Hernangomez jubeln mit der EM-Trophäe. © IMAGO

(sid). Willy Hernangomez verneigte sich gerade vor seinem Bruder Juancho, da begann der Überfall. »Campeones de Europa«, sangen die spanischen Spieler, sprengten die Pressekonferenz und verpassten dem MVP des Basketballturniers eine Dusche. Natürlich wurde auch Erfolgstrainer Sergio Scariolo (61) von den frisch gekürten Europameistern in Berlin nicht verschont.

»Das ist die Schattenseite eines jungen Teams«, sagte der Italiener und dachte an die guten alten Zeiten: »Ich kann mir nicht vorstellen, wie Pau Gasol mit Wasser herumspritzt.«

Pau Gasol, Teil der goldenen spanischen Basketballgeneration, ist nicht mehr da. Auch sein jüngerer Bruder Marc nicht. In die Fußstapfen sind Willy und Juancho Hernangomez getreten, die Parallelen sind allein wegen der sportlichen Klasse unübersehbar. Während Willy (28) die Ehren als wertvollster Spieler der EM abgriff, war Juancho (26) der entscheidende Mann beim 88:76 (47:37) im Finale gegen Frankreich. Das Brüderpaar kommt aus Madrid, die beiden NBA-Profis haben eine berühmte Mutter. Margarita Geuer (56), als Kind deutscher Eltern in Sevilla geboren, wurde 1993 selbst Basketball-Europameisterin. Zu ihren Ehren stand auf Willys Trikot bei der EuroBasket »W. Geuer«. Der ältere der Hernangomez-Brüder (New Orleans) dominierte in der Zone, gerade am gegnerischen Brett. In jedem Spiel punktete der Center zweistellig. Doch im Endspiel war es Juancho, wie sein Bruder 2019 Weltmeister, der das Spiel an sich riss. 27 Punkte, dabei sieben erfolgreiche Dreier, der »Kleine« (2,05 m/Toronto) zeigte eine Show. »Ich bin stolz, wie mein Bruder während des Turniers gewachsen ist. Heute war er für uns da«, sagte Willy Hernangomez. Allerdings habe sich das ganze Team trotz des Umbruchs gesteigert. »Wir haben diese Goldmedaille verdient. Das Vertrauen in der Kabine war speziell.«

Auch interessant