1. Startseite
  2. Sport
  3. Sportmix

Doppelpack durch Paulinho

Erstellt: Aktualisiert:

_1SPOHSPORT18-B_165136_4c
Leverkusens Karim Bellarabi trägt den zweifachen Torschützen Paulinho nach dem Spiel Huckepack. © DPA

(sid). Matchwinner Paulinho konnte nicht entkommen. Nachdem der junge Brasilianer Bayer Leverkusen im Kampf um die Champions League spät zum Sieg beim VfL Wolfsburg geschossen hatte, stürmten die Teamkollegen auf den Doppelpacker zu und fielen ihm um den Hals. Torwart Lukas Hradecky und Karim Bellarabi hoben ihn in die Luft. Denn: Dank des spät eingewechselten Paulinho gelang Leverkusen trotz großer Verletzungssorgen ein Big Point in der Fußball-Bundesliga.

Zwei späte Treffer des Superjokers (86./90.+2) bescherten der Werkself ein 2:0 (0:0) beim VfL Wolfsburg. »Ich freue mich am meisten für Paulinho«, sagte Hradecky bei DAZN: »Der läuft und macht Räume für die Mannschaft, jetzt ist seine Ketchup-Flasche endlich geplatzt.« Als »Schlüssel« für den Sieg machte er die kämpferische Leistung aus, Kerem Demirbay sprach von einem »verdienten 2:0«.

Nach dem 0:1 beim 1. FC Köln vor einer Woche, dem Ausscheiden im Europapokal vor drei Tagen und angesichts der Verletzungen von Stars wie Wirtz (Kreuzbandriss), Jeremie Frimpong sowie Patrik Schick dürfte sich die Stimmung bei Bayer damit wieder aufhellen, als Tabellendritter baute die Mannschaft von Trainer Gerardo Seoane ihren Vorsprung auf Leipzig und Freiburg aus. Wolfsburg steckt hingegen als 13. weiter im Abstiegskampf fest. »Wir haben es wieder einmal durch individuelle Fehler hergeschenkt«, sagte Kapitän Maximilian Arnold.

Es entwickelte sich eine phasenweise sehenswerte Partie, beide Teams wollten nach vorne spielen - allerdings fehlten beide die nötige Konsequenz und Präzision. Jonas Wind traf für Wolfsburg nur den Pfosten (56.), später machte Paulinho für Leverkusen alles klar.

Auch interessant