1. Startseite
  2. Sport
  3. Sportmix

Eigentor rettet Leipzig

Erstellt: Aktualisiert:

(sid). RB Leipzig muss um seinen Titeltraum in der Europa League bangen. Nach einer lange Zeit enttäuschenden Vorstellung kam das Team von Trainer Domenico Tedesco im Viertelfinal-Hinspiel gegen den italienischen Erstligisten Atalanta Bergamo zu Hause nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus. Im Rückspiel in einer Woche in der Lombardei muss sich RB für das Halbfinal-Ticket offensiv wie defensiv steigern.

Der überragende Gäste-Stürmer Luis Muriel (17.) hatte den Tabellensiebten der Serie A in Führung gebracht, ehe RB durch ein Eigentor von Davide Zappacosta (58.) doch noch halbwegs glimpflich davon kam. Kurz vor dem Ausgleich hatte Stürmer Andre Silva einen Foulelfmeter verschossen (58.). Christopher Nkunku war im Strafraum zu Fall gebracht worden. Leipzig ist damit seit elf Pflichtspielen ungeschlagen. Dominik Szoboszlai köpfte den Ball an die Querlatte (82.).

Für den in Süditalien geborenen Tedesco war es eine besondere Partie vor 36 029 Zuschauern. »Ich freue mich extrem darauf«, hatte der 33-Jährige vor seinem ersten Pflichtspiel gegen eine italienische Mannschaft gesagt. Aufgrund der Bedeutung auch für den Verein verzichtete der Trainer auf eine große Rotation.

Leipzig: Gulacsi - Klostermann, Orban, Gvardiol (73. Halstenberg) - Henrichs (87. Mukiele), Laimer, Kampl, Angelino - Olmo (73. Szoboszlai) - Nkunku (87. Novoa Ramos), A. Silva (62. Forsberg)

Atalanta Bergamo: Musso - Palomino, Demiral, de Roon - Hateboer, Koopmeiners, Freuler (67. Al. Mirantschuk), Zappacosta (89. Pezzella) - Pessina (61. Scalvini), Pasalic (62. Boga) - Muriel (62. Zapata)

Schiedsrichter: Michael Oliver (England) / Zuschauer: 36 029 / Tore: 0:1 Muriel (17.), 1:1 Zappacosta (58./Eigentor) / Gelbe Karten: Gvardiol (1), Halstenberg (1)/Palomino (1) / Besondere Vorkommnisse: Musso (Atalanta Bergamo) hält Foulelfmeter von A. Silva (RB Leipzig) (58.) / Beste Spieler: Gulacsi, Orban/Freuler, Muriel

Auch interessant