1. Startseite
  2. Sport
  3. Sportmix

Eine furiose Aufholjagd der Darmstädter

Erstellt: Aktualisiert:

_1SPOHSPORT12-B_203410_4c
Darmstadts Trainer Torsten Lieberknecht jubelt nach dem 2:2-Ausgleich. © DPA

(sid). Fußball-Zweitligist Darmstadt 98 hat nach einer furiosen Aufholjagd zumindest vorübergehend die Tabellenspitze erobert. Die Mannschaft von Trainer Torsten Lieberknecht besiegte zum Auftakt des 25. Spieltags den 1. FC Heidenheim nach einem 0:2-Rückstand mit 3:2 (0:1) und löste Werder Bremen ab. Die Bremer können am Sonntag mit einem Heimsieg gegen Dynamo Dresden wieder vorbeiziehen.

Aaron Seydel (77.), Phillip Tietz (81.) und Tim Skarke (83.) drehten die fast schon verlorene Begegnung für die Lilien. Es war der erste Heimsieg seit dem 20. November. Christian Kühlwetter (17.) und Robert Leipertz (61.) hatten Heidenheim in Führung gebracht.

Darmstadt begann dominant und hatte durch Luca Pfeiffer den ersten Abschluss (14.). Drei Minuten später schlug Heidenheim eiskalt zu. Nach einer schönen Kombination traf Kühlwetter aus kurzer Distanz zur Führung. Die Gäste standen danach kompakt und ließen erst in der Schlussphase der ersten Halbzeit Chancen zu. Mathias Honsak scheiterte nach einem Eckball an Torhüter Kevin Müller (45.+1).

Darmstadt erhöhte nach dem Wechsel den Druck, Heidenheim hatte zunächst aber alles unter Kontrolle und war deutlich effizienter. Leipertz traf nur wenige Sekunden nach seiner Einwechslung. Der ebenfalls eingewechselte Seydel machte es wieder spannend. Tietz glich aus und Skarke traf nach einem groben Fehler von Müller.

Unterdessen rutscht Holstein Kiel immer weiter in den Abstiegssumpf. Die Störche kassierten durch die 3:4 (1:1)-Heimpleite gegen den SC Paderborn schon die dritte Niederlage nacheinander und müssen den Blick weiter Richtung Gefahrenzone richten.

Auch interessant