(K)eine klare Kante

  • schließen

HALLO, LIEBE LESERINNEN UND LESER! CORONA UND (LEISTUNGS-)SPORT IST UND BLEIBT WEITERHIN DAS HEISSE THEMA/ZUNÄCHST DER BLICK HIER IN UNSERE REGION/EIN ZAHLENMÄSSIG GENAU ABGESTIMMTES TEILNEHMERFELD STARTET AM WOCHENENDE IN DER KALBACHER HALLE ZUM LEICHTATH - Hallo, liebe Leserinnen und Leser! Corona und (Leistungs-)Sport ist und bleibt weiterhin das heiße Thema.

Zunächst der Blick hier in unsere Region. Ein zahlenmäßig genau abgestimmtes Teilnehmerfeld startet am Wochenende in der Kalbacher Halle zum Leichtathletik-Wintercup der Frankfurter Eintracht. Es sind viele Topleute der Szene am Start. Das Ganze läuft ohne Zuschauer und selbst der Vizepräsident Öffentlichkeitsarbeit des Hessischen Leichtathletik-Verbandes, unser freier Mitarbeiter Jens Priedemuth, hat keinen Zutritt. Klare Kante also.nLetztere vermisse ich beim Hessischen Handball-Verband aktuell. Die Jugend-Saison ist zwar für beendet erklärt worden, doch am 25. Februar soll noch einmal gecheckt werden, ob die Aktiven nicht ab dem 15. März wieder spielen können. Das ist völliger Quatsch in meinen Augen. Denn mit drei Wochen Vorbereitungszeit plötzlich von null auf 100 wieder handballerisch mit Punktspielen loszulegen, birgt ein derartiges Verletzungs-Risiko-Potenzial, dass es sich von selbst verbietet. Saison abhaken und kommende Spielzeit mit unveränderten Ligen-Einteilungen im Aktivenbereich zu starten, ist die beste Wahl. Sehr schade ist das alles für den A-Jugend-Nachwuchs, denn viele haben ihr letztes Jugendjahr nicht mehr spielen können und wechseln nun zu den Aktiven. Ein skandinavisches Modell mit drei Jahren A-Jugend kurzfristig ins Leben zu rufen, ist dem Vernehmen nach kein Thema bei den Verbänden. Bleiben Sie gesund, bis nächste Woche!

Das könnte Sie auch interessieren