1. Startseite
  2. Sport
  3. Sportmix

Erster Dämpfer für Gaugisch

Erstellt: Aktualisiert:

(dpa). Der neue Bundestrainer Markus Gaugisch hat im zweiten Spiel mit den deutschen Handballerinnen den ersten Stimmungsdämpfer hinnehmen müssen. Die ersatzgeschwächte DHB-Auswahl verlor am Samstag ein Testspiel gegen die Niederlande 18:24 (5:13). Kapitänin Alina Grijseels war vor 2000 Zuschauern im niederländischen Almere mit sechs Treffern beste Torschützin der deutschen Mannschaft.

Wirklich gefährlich konnten die Gäste dem Weltmeister von 2019 nie werden.

»Das Ergebnis zeigt so ein bisschen, wo das Problem lag. 18 Tore zu machen ist natürlich zu wenig, um ein Spiel zu gewinnen«, sagte Gaugisch. »Tempo, Druck, Passspiel - das geht bei den Niederländerinnen alles mit mehr Power ab. Aber das war auch nicht überraschend, da sind sie einfach schon weiter.«

Das deutsche Team fand schwer in die Partie und erzielte erst nach über fünf Minuten den ersten Treffer. Davor und danach wurden immer wieder beste Chancen ausgelassen, sodass die Gastgeber davonziehen konnten. Wie schon beim lockeren 40:11-Erfolg am vergangenen Donnerstag gegen Griechenland zählte erneut Torhüterin Isabell Roch zu den besten deutschen Spielerinnen. Doch auch die 31-Jährige konnte die verdiente Niederlage nicht verhindern.

Auch interessant