Ex-Hüttenberger Johannsson ist zurück in seiner Heimat

  • schließen

WETZLAR - (am). In den vier Jahren, in denen Ragnar Johannsson das Trikot der Handballer des TV Hüttenberg getragen hat, war er einer der prägendsten Spieler auf dem Parkett. Und das nicht nur, weil der isländische Linkshänder den bemerkenswerten Weg des TVH von der zweiten in die dritte und dann wieder in die zweite und schließlich in die erste Liga von 2015 bis 2019 mitgemacht hat.

Seit Anfang des Jahres spielt der 30-Jährige wieder bei seinem Heimatverein UMF Selfoss.

Ex-TVH-Profi bittet
um Vertragsauflösung

2015 vom damaligen Trainer und Landsmann Adalsteinn Eyjolfsson nach Hüttenberg geholt, setzte der 1,91 Meter große Akteur im rechten Rückraum die Akzente. So nachhaltig, dass er 2019 vom Erstligisten Bergischer HC verpflichtet wurde. Nach einer durchwachsenen Saison 2019/20 bekam er von BHC-Coach Sebastian Hinze in der laufenden Spielzeit so gut wie keine Einsatzmöglichkeiten mehr zugestanden, sodass Johannsson um Auflösung seines Vertrags bat und zum Jahreswechsel in die Heimat zurückkehrte.

Das könnte Sie auch interessieren