Eiskunstlauf-EM

Fentz landet nach Kurzkür auf Platz elf

(dpa). Der viermalige deutsche Meister Paul Fentz hat sich zum Auftakt der Eiskunstlauf-Europameisterschaften in Tallinn/Estland gut präsentiert. Mit 76,76 Punkten landete der 29-jährige EM-Achte von 2020 aus Berlin am Mittwoch nach dem Kurzprogramm auf dem 11. Platz. Der zehn Jahre jüngere gebürtige Russe Nikita Starostin (Dortmund) kam bei seiner EM-Premiere auf den 14.

Rang und qualifizierte sich ebenfalls für die Kür am Donnerstag. Die Führung übernahm Junioren-Weltmeister Andrej Mosalew. Der erst 18-Jährige bekam für seinen starken Vortrag 99,76 Punkte. Zweiter wurde der gleichaltrige Mark Kondratjuk (99,02) vor dem WM-Achten Jewgeni Semenenko (99,07).

Unterdessen haben die deutschen Paarlauf-Meister Minerva Hase und Nolan Seegert aus Berlin nach dem Kurzprogramm in Tallinn den fünften Platz eingenommen. An der Spitze liegen drei russische Paare, angeführt von Anastasija Mischina und Alexander Galljamow vor den Olympia-Vierten Jewgenija Tarassowa und Wladimir Morosow sowie den Titelverteidigern Alexandra Boikowa und Dimitri Koslowski.

Das könnte Sie auch interessieren