1. Startseite
  2. Sport
  3. Sportmix

Frankreich komplettiert das Halbfinale

Erstellt: Aktualisiert:

(dpa). Olympiasieger Frankreich hat das Halbfinale der Handball-Europameisterschaft komplettiert. Die Franzosen setzten sich trotz langen Rückstands am Mittwochabend in Budapest noch mit 30:29 (12:17) gegen Weltmeister Dänemark durch. Den Dänen, die vor ihrer ersten Turnier-Niederlage bereits als Halbfinalist festgestanden hatten, reichten auch die zehn Tore ihres besten Werfers Niclas Kirkeløkke (Rhein-Neckar Löwen) nicht zum Sieg.

Die Franzosen treffen nun am Freitag auf Rekord-Europameister Schweden. Dänemark spielt gegen Titelverteidiger Spanien.

Nach dem Ende der Hauptrunde steht zudem fest, dass die bereits ausgeschiedene deutsche Mannschaft das Turnier auf dem siebten Platz beendet. Für die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) ist es historisch gesehen ein mittelmäßiges EM-Abschneiden - angesichts von den zwei Titeln 2004 und 2016 sowie je einmal EM-Silber (2002) und -Bronze (1998).

Hauptrunde

Gruppe 1

Mittwoch

Dänemark - Frankreich 29:30

Montenegro - Island 24:34

Niederlande - Kroatien 28:28

1. Frankreich 5 148:131 8

2. Dänemark 5 149:123 8

3. Island 5 138:124 6

4. Kroatien 5 124:136 3

5. Niederlande 5 137:156 3

6. Montenegro 5 134:160 2

Gruppe 2

Deutschl. - Russland 30:29

Polen - Spanien 27:28

Schweden - Norwegen 24:23

1. Spanien 5 138:130 8

2. Schweden 5 134:117 8

3. Norwegen 5 142:124 6

4. Deutschland 5 127:134 4

5. Russland 5 129:136 3

6. Polen 5 128:157 1

Endrunde

Halbfinale: 28. Januar

Frankreich - Schweden

Spanien - Dänemark

Endspiele

Platz 5: 28. Januar (15.30 Uhr)

Platz 3: 30. Januar (15.30 Uhr)

Platz 1: 30. Januar (18 Uhr)

Auch interessant