1. Startseite
  2. Sport
  3. Sportmix

Greenwood frei gegen Kaution

Erstellt: Aktualisiert:

(sid). Nach vier Tagen in Polizeigewahrsam wegen schwerster Gewaltvorwürfe ist der englische Fußball-Nationalspieler Mason Greenwood gegen Kaution freigelassen worden. Das bestätigte die Polizei Manchester am Mittwoch, nachdem der Profi von Manchester United wegen des Verdachts auf Vergewaltigung, sexuelle Nötigung und Morddrohungen festgenommen worden war.

»Ein 20-Jähriger, der wegen des Verdachts der Vergewaltigung und des Angriffs auf eine Frau verhaftet wurde, ist bis zum Abschluss der weiteren Ermittlungen gegen Kaution freigelassen worden«, teilte die Polizei mit. Die Behörde nannte weiterhin den Namen Greenwood nicht.

Die bisherigen Statements lesen sich aber deckungsgleich mit den Vorwürfen, die gegen den Profi der Red Devils im Raum stehen. Am Sonntag war der Verdächtige in Gewahrsam genommen worden, am Dienstag war den Ermittlern zusätzliche Zeit zur Befragung eingeräumt worden.

Greenwoods Freundin hatte bei Instagram am Sonntagmorgen Fotos und Tonaufnahmen veröffentlicht. Darauf waren zum Teil blutende Verletzungen und blaue Flecken auf dem Körper der jungen Frau zu erkennen - und offenbar auch Greenwood zu hören, wie der Nachwuchsstar der Red Devils seine Partnerin zu sexuellen Handlungen zwingen will. Die Postings, in denen Greenwood eindeutig als Täter benannt worden war, wurden im Laufe des Sonntags wieder gelöscht.

ManUnited hatte den Spieler schon am Sonntag »bis auf Weiteres« vom Trainings- und Spielbetrieb freigestellt, eine Prüfung der Angelegenheit angekündigt und »Gewalt jeglicher Art« am Dienstag erneut verurteilt. Sportartikelhersteller Nike setzte zudem die Zusammenarbeit mit Greenwood aus.

Auch interessant